fbpx

Der siebte Wachstumsschub im Babyalter: Reihenfolge

von Jacqueline Esser
Veröffentlicht: Letztes Update
Der siebte Wachstumsschub

46. Lebenswoche: Der siebte Wachstumsschub, den eure Kinder etwa mit 10,5 Monaten (46 Wochen) erleben, ermöglicht ihnen das Verständnis darüber, dass manche Dinge in einer Reihenfolge geschehen.

Babys werden wieder nörgelig, weinerlich und sichtlich unzufrieden. Wieder steht die Welt Kopf und vieles ist neu und anders. Der sichere Hafen, nämlich der Schoss der Mutter oder des Vaters, wird in ungewohnten und neuen Situationen nicht verlassen. Die Sicherheit und Geborgenheit durch vertraute Personen wird zum größten Gut.


Im Video: Keine Angst vor den Schüben!


Ich erinnere mich, dass meine Tochter mit 10 Monaten, in der Spielgruppe, nicht von meiner Seite wich. Obwohl wir bereits seit 7 Monaten, einmal wöchentlich hierher gingen, wollte sie sich nicht mehr von mir lösen. Die neuen Spielmöglichkeiten, die unsere Kursleiterin den Kindern jede Woche bot, machten ihr Angst und verunsicherten sie.

Dieser Schub kann ganze fünf Wochen dauern. Er beginnt meist um die 41. Woche und endet mit 46 spätestens 47 Wochen. Bei uns dauerte er ganze fünf lange Wochen. Jeden Abend war ich froh, wenn mein geliebtes Kind friedlich im Bett lag und schlief, und ich endlich alleine zur Toilette gehen, oder einfach auf dem Sofa liegen konnte.

Es ist jedoch kein Wunder, dass der 46-Wochenschub so lang und intensiv ist. Denn am Ende können unsere Kinder etwas ganz besonderes. Sie spielen und denken „klug und logisch“, zumindest für uns Erwachsene. Ihre Verhaltensweisen ähneln immer mehr denen von Großen. Die Ringe des Stapelturms werden nicht mehr wahllos hinauf gesteckt, sondern nach Größe und Farbe sortiert.

Die Reihenfolge führt zum Ziel

Babys lernen nun, dass eine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden muss, damit ein Vorhaben gelingt. Zum Beispiel muss der Löffel in den Brei getaucht werden, danach zum Mund geführt, in diesen gesteckt werden, um alleine zu essen. Nur wenn euer Kind selbst die Erfahrung machen darf, wie es den Löffel halten muss, damit das Essen auch tatsächlich im Mund landet, kann es auch lernen, selbst zu essen. Natürlich ist dieser Lernprozess mit vielen Sauereien verbunden!  Wenn ihr aber möchtet, dass euer Kind lernt, selbständig zu agieren, müsst ihr das in Kauf nehmen.

Ein weiter Meilenstein, den dieser Sprung mit sich bringt, ist das sichere Herunterklettern von Sofas, Betten und großen Kisten. Da die Kinder jetzt verstanden haben, dass alle Handlungen einer bestimmten Reihenfolge von Ereignissen bedarf, können wir ihnen nun beibringen, zuerst mit den Füßen vom Sofa zu steigen, und nicht wie bisher, mit dem Kopf zuerst.

Tipps für den Alltag

Mit der Erkenntnis, dass alle Handlungen in einer Reihenfolge ablaufen, kann der Alltag viele Gefahren mit sich bringen. Interessant werden vor allem Dinge, wie der Videorecorder oder der DVD-Player. Denn um diesen zu nutzen, muss zuerst ein Knopf gedrückt werden, dann wird die DVD eingelegt, und später wieder ein Knopf betätigt. Eure Babys werden also fleißig versuchen, alles Mögliche in den Videorecorder oder den DVD-Player zu stecken, um ihn zu starten.

Spielmöglichkeiten sind nun die einfachsten Dinge:  Kartons – Kisten! Alles was zum Klettern dient, ist mehr als interessant. Auch Stapelbecher und buddeln im Sand stehen hoch im Kurs.


Artikelreihe: Die Wachstumsschübe

0. Jeder Schub eine neue Fähigkeit

1. Wachstumsschub  – Wahrnehmung

2. Wachstumsschub  – Muster

3. Wachstumsschub  – fließende Übergänge

4. Wachstumsschub  – Ereignisse

5. Wachstumsschub  – Zusammenhänge

6. Wachstumsschub  – Kategorien

7. Wachstumsschub  – Reihenfolge

8. Wachstumsschub  – Programme


Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn ihr die Kommentarfunktion des Magazin nutzt, gebt ihr euer Einverständnis, dass eure Daten unter Gesichtspunkten der DSGVO gespeichert werden.

2 Kommentare

Avatar
Stefanie Strate 27. Mai 2014 - 21:13

Befinden uns gerade am Anfang dieses Schubs und ich finde ihn jetzt schon intensiver und anstrengender als die anderen.

Antwort
1-2-family.de
1-2-family.de 28. Mai 2014 - 10:30

Wir selber sind gerade mit unserem zweiten am Ende von diesem Schub. Jedes Kind reagiert natürlich ein wenig anders … Aber er hat uns auch extrem geschlaucht! 😉 Unsere Große war sehr ängstlich, und der Kleine voller Entdeckerdrang. Und trotzdem hat er immer den sicheren Hafen auf unserem Schoß gesucht.

Aber – bei diesem Schub kann man wirklich sagen: Die Kinder sind danach beinahe wie ausgewechselt. 🙂

Antwort