Sex in der Schwangerschaft – Schadet es dem Baby?

Sexualität gehört zu einer Partnerschaft ganz selbstverständlich dazu. Doch wie ist es in der Schwangerschaft? Dürfen werdende Mütter noch mit ihrem Partner schlafen? Schadet es vielleicht sogar dem Baby? Diese Fragen haben wir für euch geklärt. 

Sex in der Schwangerschaft - Schadet es dem Baby?Sex in der Schwangerschaft ist erlaubt

Sex in der Schwangerschaft ist in den meisten Fällen völlig unbedenklich und erlaubt. Ausnahmen gibt es nur bei Komplikationen in der Schwangerschaft oder einer Risikoschwangerschaft. Jedoch wird der Frauenarzt werdende Mütter explizit darüber aufklären ,wenn sie lieber auf Sex verzichten sollten.

Im ersten Drittel der Schwangerschaft kommt es allerdings häufig vor, dass Frauen aufgrund von Übelkeit und andauernder Müdigkeit, nur wenig Lust auf Zärtlichkeiten haben. Doch auch in dieser frühen Phase der Schwangerschaft, spricht nichts dagegen. Das Risiko einer Fehlgeburt wird durch Sex nicht erhöht. Sollten jedoch Blutungen auftreten, sollte ein Arzt diesbezüglich zu Rate gezogen werden.

Babys bekommen von Geschlechtsverkehr nichts mit 

Im weiteren Verlauf der Schwangerschaft, hat sich der Körper an den neuen Zustand gewöhnt. Die Hormonumstellung ist gelungen und die meisten Frauen fühlen sich sehr wohl. In der Zeit zwischen der 16. und 30. Schwangerschaftswoche, empfinden viele Frauen daher wieder mehr Lust auf Sexualität. Durch die starke Durchblutung der Organe im Becken und dem erhöhte Hormonspiegel, steigert sich die Lust und lassen die Frau den Sex häufig intensiver erleben.

In dieser Phase der Schwangerschaft, spüren Frauen aber auch bereits ganz deutlich ihr Baby. Diese Tatsache wirft viele Fragen und Zweifel auf. Was bekommt das Kleine mit? Schadet der Orgasmus dem Baby? Gefährdet vielleicht der Vater das ungeborene Kind? oder steigt durch Sex die Gefahr einer Infektion an? Diese Unsicherheiten sind völlig normal, können aber beruhigt werden. Das Kind ist durch das Fruchtwasser ausreichend gepolstert und bekommt vom Geschlechtsverkehr seiner Eltern nichts mit. Und auch der Mann kann dem Baby nicht schaden. Anatomisch ist es nicht möglich, dass der Penis in die Nähe des Babys kommt. Der Grund warum ein Baby häufig nach dem Sex rum turnt, ist dass es auf den erhöhten Blutdruck der Mutter und ihr laut klopfendes Herz reagiert.

Sex im letzten Drittel der Schwangerschaft

In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft wird es schwieriger Zärtlichkeiten mit dem Partner auszutauschen. Durch den immer größer werdenden Bauch, lassen sich nur schwer Stellungen finden, die für beide Partner angenehm sind. Sollte sich jedoch eine finden, spricht auch in der späten Phase der Schwangerschaft nichts dagegen miteinander zu schlafen. Das weit verbreitete Gerücht, dass Sex Wehen auslöst, konnte bis jetzt wissenschaftlich nicht bestätigt werden.

Allgemein gilt: Erlaubt ist, was Spaß macht und beiden Partnern gut tut.

Blutungen sind ein Grund auf Sex zu verzichten 

Es gibt einige Ausnahmen, bei denen man lieber auf Sex verzichten sollte. Der Frauenarzt berät hinsichtlich dieser jedoch jede Schwangere und erwähnt, wenn Sex ein Risiko für die Schwangerschaft darstellt. Bei folgenden Dingen ist ein Verzicht auf Sex ratsam:

  • Vorzeitige Wehen
  • Bereits geöffneter Muttermund
  • Vaginale Blutungen
  • Abgang von Fruchtwasser
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

 

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here