Die Hochzeitstage und Jubiläen: Liste der Namen und Bedeutungen

von Jacqueline Esser AutorinJacqueline Esser
Die Hochzeitstage und deren BedeutungPin


Die allgemein bekanntesten Hochzeitstage, sind natürlich die silberne Hochzeit und die Goldhochzeit. Bis ein Ehepaar allerdings feierlich bis zur Goldenen Hochzeit vordringt, vergehen ganze 50 Jahre und einige wichtige Hochzeits-Jubiläen, welche ebenfalls gefeiert werden dürfen. Und jeder dieser besonderen Hochzeitstage hat ebenfalls einen Namen und eine ganz spezielle Bedeutung. In unserer Liste findet ihr alle Hochzeitstage und Hochzeitsjubiläen (vom 1. bis zum 80.) inklusive des Namens und der jeweiligen Bedeutung.

Inhaltsverzeichnis

Die Bedeutung der Hochzeitstage

Die allermeisten Hochzeitstage sind namentlich nach einem Material benannt. Dabei nimmt jedes Material aufgrund seiner Beschaffenheit und seiner Vorzüge, eine Bedeutung für das jeweilige Ehejahr an. Umso länger man verheiratet ist, umso wertvoller oder stabiler werden auch die Materialien, nach denen ein Hochzeitstag benannt ist. Welches Material in welchem Jahr Namensgeber ist, und welche tiefere Symbolik dahinter steckt, findet ihr hier in unserer vollständigen Hochzeitstags-Liste.

1. Hochzeitstag – Die Papierhochzeit

Hochzeitstage - PapierhochzeitPin
Bild: © Floral Deco / Adobe Stock

Nach den ersten 365 Tagen als Ehepaar, darf der allererste Hochzeitstag gefeiert werden. Da die Ehe noch so frisch und ihre Festigkeit noch als dünn und flattrig bewertet wird, nennt man den ersten Hochzeitstag auch Papierhochzeit. Der Name soll symbolhaft darauf hinweisen, dass die Ehe noch schnell zerreißen kann, wenn man nicht liebevoll damit umgeht. Allerdings eignet sich Papier ganz hervorragend, um seine Geschichte darauf niederzuschreiben. Und man hat an diesem Hochzeitstag jede Chance der Welt, um aus einem Stück Papier tolle Dinge zu formen.

2. Hochzeitstag – Die Baumwollhochzeit

Die Bedeutung der Hochzeitstage - BaumwollhochzeitPin
Bild: © olgaarkhipenko / Adobe Stock

Baumwolle ist eine eher zarte und filigrane Pflanze, aus der man unglaublich robusten Baumwollstoff herstellen kann. So steht der zweite Hochzeitstag ganz im Zeichen einer noch recht jungen, aber mittlerweile routinierten Ehe. Die Baumwollhochzeit symbolisiert die Festigkeit der Ehe, die robust auch einigen Schleudergängen trotzen kann. Doch auch eine Baumwollpflanze kann unter schlechten Bedingungen eingehen. Und so soll mit der Baumwollhochzeit darauf aufmerksam gemacht werden, dass eine Ehe immer sorgfältige Pflege benötigt.

3. Hochzeitstag – Die Lederne Hochzeit

Lederhochzeit - die ledernde HochzeitPin
Bild: © Kenjo / Adobe Stock

Die Lederne Hochzeit hat keineswegs mit dem Alter oder Beschaffenheit der Haut zu tun. Aber sie steht, wie das Material, für die Beständigkeit einer Ehe nach drei gemeinsamen Jahren. Leder ist zäh, dehnbar und nur schwer zu beschädigen. So gilt auch eine Ehe ab dem dritten Hochzeitstag schon grundlegend als gefestigt und formbar zugleich.

4. Hochzeitstag – Seidene Hochzeit

Seidene HochzeitPin
Bild: © Liliia / Adobe Stock

Seide gilt schon immer als sehr edles und kostbares Gut. Der vierte Hochzeitstag, die seidene Hochzeit, ist ebenso kostbar. Nach vier glücklichen Ehejahren gewinnt der Partner immer mehr an Wert. Was auf den ersten Blick platt klingt, ist nicht so falsch. Denn auch tiefe Liebe, kann von Tag zu Tag noch tiefer und unersetzbarer werden.

5. Hochzeitstag – Die Hölzerne Hochzeit

Hölzerne Hochzeit - HolzhochzeitPin
Bild: © dmitr1ch / Adobe Stock

Die Hölzerne Hochzeit, die man nach 5 Jahren Ehe feiern darf, steht für Stabilität und Wachstum. Holz ist nicht nur vielseitig, sondern stark und fest verbunden. Die gemeinsamen Ehejahre haben das Paar wachsen lassen. Holz ist witterungsbeständig und stabil. Aber nicht starr. Mit dem richtigen Werkzeug kann man es in jede Form bringen, die man sich für die Zukunft erhofft.

6. Hochzeitstag – Die Zuckerhochzeit

ZuckerhochzeitPin
Bild: © Romolo Tavani / Adobe Stock

Der 6. Hochzeitstag ist die Zuckerhochzeit. Dabei stehen die süßen Dinge im Leben auf dem Plan! Die Zuckerhochzeit wird in vielen Regionen, mit einer schönen Torte und einer süßen Bowle gefeiert. An diesem Tag wird dem Ehepaar, meist von den Trauzeugen, eine cremige Zuckerbombe geschenkt und eine kleine Feier dazu organisiert. Lasst es euch schmecken! 🍰😍

7. Hochzeitstag – Die Kupferne Hochzeit

Kupferne Hochzeit - KupferhochzeitPin
Bild: © Pituk / Adobe Stock

Mit der Kupfernen Hochzeit feiert man den 7. Hochzeitstag. Nach sieben Ehejahren leuchtet das Paar sinnbildlich in einem warmen brau-roten Kupferton. Kupfer ist sehr leitfähig. Es kann also Dinge voran bringen. Wenn ein Kupferrohr Risse bekommt, kann man es relativ leicht wieder reparieren. Kupfer kann auch anlaufen. Es bekommt dann eine ganz charakteristische türkise Farbe. Aber auch das kann man mit ein wenig Mühe wieder zum Glänzen bringen. All diese Eigenschaften sind für eine Ehe im siebten Jahr wichtig. Denn wenn man den alten Geschichten Glauben schenken möchte, dann muss sich eine Ehe im siebten Jahr oft besonders bewähren.

8. Hochzeitstag – Die Blecherne Hochzeit

Blechhochzeit - die blecherne HochzeitPin
Bild: © Parilov / Adobe Stock

Als Blecherne Hochzeit wird der 8. Hochzeitstag bezeichnet. Ein Blech ist ein dünnes, als Platte gewalztes Metall. Dabei wird Blech oft ein wenig unterschätzt. Ist ein Metall nicht gut gefertigt, wird es manchmal abwertend als “Blech” beschimpft. Damit wird man dem Material aber nicht gerecht. Blech ist tatsächlich enorm stabil – und schützt zuverlässig vor äußeren Einflüssen. Wenn es sein muss, kann man mit Blech auch einen gehörigen Krach veranstalten. Als Paar hat man am 8. Hochzeitstag gelernt sich gegenseitig vor externen Einflüssen zu schützen – und kann das gut nach Außen vertreten.

9. Hochzeitstag – Die Keramikhochzeit

KeramikhochzeitPin
Bild: © EdNurg / Adobe Stock

Keramik ist ein so unglaublich vielseitiges Material, dass es uns mittlerweile in so vielen Lebenssituationen begegnet, von denen wir nicht einmal etwas ahnen. Damit hat es sich in jedem Fall den Stellenwert erkämpft, um dem 9. Hochzeitstag als Namensgeber zu dienen. Das Grundmaterial ist, wie eine Ehe nach neun Jahren, immer noch weich und formbar. Sogar sehr anschmiegsam. Wird es dann aber in einem Ofen gebrannt, erhält es eine Festigkeit und Härte, bei der man schon rohe Gewalt anwenden muss, um es zu zerschmettern.

10. Hochzeitstag – Die Rosenhochzeit

RosenhochzeitPin
Bild: © SianStock / Adobe Stock

Der erste runde Hochzeitstag! Paare, die die Rosenhochzeit feiern, können enorm stolz sein, dass ihre Ehe nun schon ganze 10 Jahre Bestand hat. Die Verliebtheit der ersten Jahre ist wahrscheinlich vorbei gezogen und man darf mittlerweile von tiefer und inniger Liebe sprechen. Diese tiefe Liebe symbolisiert in vielen Kulturen die rote Rose. Daher hat der Hochzeitstag seinen Namen von jener Blume. Am 10. Hochzeitstag werden aus diesem Grund häufig 10 rote Rosen verschenkt.




11. Hochzeitstag – Die Stahlhochzeit

StahlhochzeitPin
Bild: © peshkov / Adobe Stock

Unser gewähltes Bild zur Stahlhochzeit, wird ganz sicher auf den ersten Blick nicht sonderlich romantisch wirken. Aber es symbolisiert genau das, was der 11. Hochzeitstag für ein Ehepaar bedeutet. Denn Stahl ist eines der wertigsten festen und zugleich formbaren Materialien, die wir kennen. Ein Tresor aus hochwertigem Stahl gefertigt, lässt weder etwas rein, das nicht rein gehört, noch etwas raus, was nicht raus soll. Wenn sich die Eheschließung zum elften Mal jährt, kann kein noch so starker Sturm einen Kratzer an eurer Beziehung hinterlassen.

12. Hochzeitstag – Die Nickelhochzeit

NickelhochzeitPin
Bild: © Sebastian / Adobe Stock

Am 12. Hochzeitstag leuchtet und glänzt eure Ehe auf wunderschöne Weise. Denn die Nickelhochzeit ist nicht ohne Grund dem silber-weißen Schwermetall zugeschrieben. Nach zwölf Jahren Ehe mag es schroffe und zerklüftete Tage gegeben haben. Aber wie man sieht, glänzt Nickel selbst in seiner bizarrsten natürlichen Form. Wenn es nötig ist, kann man es perfekt polieren. Aber eine Eigenschaft macht Nickel am Ende zum perfekten Paten zum 12. Hochzeitstag: Als Legierungsmetall erhöht es die Härte, Zähigkeit und Korrosionsbeständigkeit von Stahl. Wer es also bis zur Stahlhochzeit geschafft hatte, kann seine Ehe mit der Nickelhochzeit an Beständigkeit krönen.

13. Hochzeitstag – Die Veilchenhochzeit

VeilchenhochzeitPin
Bild: © Scisetti Alfio / Adobe Stock

Die Zahl 13 ist für viele Menschen eher eine Unglückszahl – nicht jedoch als Hochzeitstag. Da steht die Dreizehn für Bescheidenheit, Ruhe und Durchhaltevermögen. So wurde dem 13. Hochzeitstag der Namen Veilchenhochzeit gegeben. Veilchen sind Blumen, die mit ihren kleinen blauen Blüten vollkommen unscheinbar am Waldrand, oder unter größeren Büschen, zu finden sind. Sie stellen sich im Vergleich zu anderen Blumen nicht ins Rampenlicht. So ist auch die Ehe am 13. Hochzeitstag in völliger Ruhe gewachsen. Man kenn die Macken seines Partners, und auch die Eigenen gut genug, um sich im rechten Moment, voller Bescheidenheit zurücknehmen zu können.

14. Hochzeitstag – Die Elfenbeinhochzeit

ElfenbeinhochzeitPin
Bild: © Mat Hayward / Adobe Stock

Elfenbein ist sehr selten und kostbar. Da es allerdings den größten Wert für seine Träger besitzt, war es uns wichtig, das Material Elfenbein im Bild so zu zeigen, wie wir es am liebsten sehen. 🐘 Ähnlich kostbar ist für jedes Ehepaar der 14. Hochzeitstag. Denn 14 Jahre sind schon eine lange Zeit, in der man durch Höhen und Tiefen gehen kann. Wenn man also bei der Elfenbeinhochzeit angelangt ist, weiß man, was es heißt, eine Ehe zu führen. Eventuell hat man Kinder bekommen, die mittlerweile tief in der Pubertät stecken. Man ist in Familie geübt und als Paar eingespielt. All das ist besonders wertvoll und kostbar.

15. Hochzeitstag – Kristallhochzeit

KristallhochzeitPin
Bild: © wacomka / Adobe Stock

Ein weiterer Meilenstein ist vollzogen. Die Kristallhochzeit darf nach stolzen 15 Ehejahren gefeiert werden. Zu diesem Anlass haben sich verschiedene Traditionen gefunden. Um das Ehepaar zu feiern, hängen Freunde und Nachbarn Girlanden mit Glasflaschen vor das Haus oder die Wohnung. Bei einer weiteren Variante, werden vor dem Eingang Flaschen aufgestellt, die ein Durchkommen gänzlich verhindern. Mit diesen Traditionen soll die Bedeutung der Kristallhochzeit symbolisiert werden. Sie steht für den Zusammenhalt und die Teamfähigkeit, die ein Ehepaar in fünfzehn gemeinsamen Jahren erlangt hat.

16. Hochzeitstag – Die Saphirhochzeit

SaphirhochzeitPin
Bild: © sarawut795 / Adobe Stock

Nach 16 Ehejahren kommt ein Edelstein in der Reihe der Hochzeitstage. Der Saphir ist ein funkelnder blauer Stein, der neben dem Diamant zu den beliebtesten Edelsteinen zählt. In gehobenen Kreisen und Königsfamilien, wurde der Ehefrau zum 16. Hochzeitstag ein Saphir geschenkt. Damals war der Saphirhochzeitstag sehr selten. Nur wenige Paare waren eine so lange Zeit verheiratet, da die Männer entweder in Schlachten ums Leben kamen, oder aufgrund (für damals) hohen Alters verstorben waren. Ebenso verstarben viele Frauen während der Geburt eines Kindes oder erkrankten schwer. Unbestritten gehört der Saphir zu einer der schönsten Edelsteine der Welt.

17. Hochzeitstag – Die Orchideenhochzeit

OrchideenhochzeitPin
Bild: © vveronka / Adobe Stock

Die Orchideenhochzeit soll mit der Bezeichnung einer außergewöhnliche Blume darauf hinweisen, wie bemerkenswert dieser Hochzeitstag ist. Eine Ehe, die bereits seit 17 Jahren besteht, zeigt wie verbunden und verwurzelt das Paar ist. Es ist eine große Leistung, neben den alltäglichen Begebenheiten, eine Ehe so viele Jahre zu pflegen und gemeinsam weiter Richtung Zukunft zu gehen. Dabei weiß man, dass es nicht ganz leicht ist, eine Orchidee immer wieder zum Erblühen zu bringen. Aber schafft man es dennoch, ist das Ergebnis absolut lohnenswert und wunderschön!

18. Hochzeitstag – Die Türkishochzeit

TürkishochzeitPin
Bild: © pavelr / Adobe Stock

Die Türkishochzeit verdankt ihrem Namen dem Mineral bzw. Stein Türkis. Türkis war bereits im antiken Ägypten ein beliebter Stein, der für Schmuckstücke verwendet wurde. Die Schmuckstücke galten als kostbar und wurden nur besonderen Menschen geschenkt. In Anlehnung dessen, gilt die Türkishochzeit als ein Hochzeitstag, der keine Selbstverständlichkeit darstellt. 18 gemeinsame Jahre zeigen, wie stark die Liebe und der Zusammenhalt als Ehepaar ist.

19. Hochzeitstag – Die Perlmutthochzeit

PerlmutthochzeitPin
Bild: © Peter Hermes Furian / Adobe Stock

Der 19. Hochzeitstag trägt den Namen Perlmutthochzeit. An diesem besonderen Tag soll an die letzten 19 Jahre als Ehepaar erinnert werden. Eine kleine Reise in die vergangenen Jahre, die die Ehe zu dem gemacht haben, was sie heute ist. Perlmutt ist ein Material, dass sich im Inneren von Muscheln und Schneckenhäusern bildet. Es braucht viele Jahre, um seine endgültige Festigkeit zu erreichen. Wie Perlmutt, hat sich auch die Ehe in den Jahren, Festigkeit und Stabilität erarbeitet. Nur durch Geduld, gegenseitiges Vertrauen und bedingungslose Liebe, hat es ein Paar bis zu diesem Hochzeitstag geschafft – gleich so, wie das wunderschön schimmernde Perlmutt.

20. Hochzeitstag – Die Porzellanhochzeit

PorzellanhochzeitPin
Bild: © MK studio / Adobe Stock

Früher wurde dem Brautpaar zur Hochzeit, ein edles und teures weißes Porzellan geschenkt. Porzellan galt schon in der Antike als das “Gold in Weiß”. Es war wertvoll und ging schnell zu Bruch. Als Bedeutung für den 20. Hochzeitstag, steht der Name für das teure Gut einer so lang anhaltenden Ehe. Das Porzellan, dass das Ehepaar zur Hochzeit geschenkt bekommen hat, ist in den meisten Fällen noch vorhanden. Ein paar wenige Teile sind vielleicht zu Bruch gegangen. Aber eine gut gepflegte Ehe, wird nicht an kleinen Schönheitsfehlern zerbrechen.





21. Hochzeitstag – Die Opalhochzeit

OpalhochzeitPin
Bild: © AnnaPa / Adobe Stock

Der Opal ist ein Mineral, das für sein sanft-feuriges Farbenspiel bekannt ist. Er kann durchsichtig oder matt aussehen und wird oft als Schmuckstein verwendet. Der 21. Hochzeitstag wird aufgrund der Beschaffenheit des Opals, als Opalhochzeit bezeichnet. Die Ehe eines Paares, ist nach all den Jahren einem Opal sehr ähnlich. Sie ist voller bunter gemeinsamer Erinnerungen und dennoch können die Partner, im Vertrauen aufeinander, vollkommen eigenständig und unterschiedlich sein. Eine wirklich schöne Metapher.

22. Hochzeitstag – Die Bronzehochzeit

BronzehochzeitPin
Bild: © Liliia / Adobe Stock

Eine genaue Bedeutung, die der Bronzehochzeit zuzuschreiben ist, findet sich leider nicht. Bronze ist eine harte und rostfreie Legierung. Nimmt man diese Eigenschaften – und die häufige Verwendung als Material für Denkmäler und Trophäen, so kann man die Bronzehochzeit als Denkmal dieser Ehe sehen. Nach 22 gemeinsamen Hochzeitstagen, ist die Legierung dieser Ehe in tadellosem Zustand, und strahlt warm-leuchtend.

23. Hochzeitstag – Die Titanhochzeit

Titanhochzeit. Eheringe aus Titan gefertigt.Pin
Bild: © Brian Jackson / Adobe Stock

Für den 23. Hochzeitstag, der Titanhochzeit, gibt es gleich zwei Möglichkeiten und Deutungen, wie er ursprünglich zu seinem Namen kam. Einerseits ist Titan ein sehr seltenes und teures Material, welches nur mit viel Aufwand so aufbereitet werden kann, dass es seine Eigenschaften voll entfaltet. Ebenso ist es möglich, dass sich der Hochzeitsname an den altgriechischen Titanen anlehnt. Die Titanen waren ein Göttergeschlecht, Riesen in Menschengestalt. In beiden Fällen entspricht das Bild des 23. Hochzeitstages, der Stärke und Besonderheit, die das Ehepaar in all den Jahren gesammelt hat. Dreiundzwanzig Jahre sind eine Zeitspanne, auf die man wirklich stolz sein darf.

24. Hochzeitstag – Die Satinhochzeit

SatinhochzeitPin
Bild: © Sindija / Adobe Stock

Der 24. Hochzeitstag steht im Zeichen des Webstoffs Satin. Satin ist geschmeidig-glatt, weich, auf einer Seite glänzend, sowie auf der anderen matt. Früher wurde zu Hochzeitstagen festliche Kleidung getragen, die häufig aus Satin bestand. Es wird davon ausgegangen, dass die Satinhochzeit auch heute noch ihren Namen aus dieser Zeit trägt.

25. Hochzeitstag – Die Silberhochzeit

SilberhochzeitPin
Bild: © picoStudio / Adobe Stock

Die Silberhochzeit ist hierzulande meist das erste große Jubiläum, dass mit der ganzen Familie und allen Freunden gefeiert wird. Ein Vierteljahrhundert ist seit der Hochzeitsnacht vergangen. Wie das Material Silber, ist die Ehe nach all den Jahren stark, aber weiterhin dehn- und formbar. Probleme werden gemeinsam angegangen und passende Lösungen geformt. Wenn die Beziehung einmal dunklere Tage erlebt hat, wurden sie gekonnt rauspoliert. Glückwunsch zur silbernen Hochzeit!

26. Hochzeitstag – Die Jadehochzeit

JadehochzeitPin
Bild: © litchima / Adobe Stock

Jade ist ein im asiatischen Raum bekannter und beliebter Schmuckstein. Dort wird dem Jadestein sogar eine magische Wirkung nachgesagt. Er steht für die fünf Tugenden: Menschlichkeit, sittliche Anständigkeit, Weisheit, Gerechtigkeit und Ausdauer. Die Jadehochzeit soll diese Tugenden in der 26.jährigen Ehe hervorheben.

27. Hochzeitstag – Die Mahagonihochzeit

MahagonihochzeitPin
Bild: © HillLander / Adobe Stock

Mahagoni ist ein in den Tropen wachsender Baum. Er ist bekannt für sein langsames Wachstum und der ersten blühte, die frühestens 10-15 Jahre nach dem pflanzen des Baumes beginnt. Das Holz des Mahagonibaum ist selten, wird jedoch wegen seiner enormen Wertigkeit und robusten Struktur gerne verarbeitet. Diese Eigenschaften sind auch der Grund, für die Namensgebung des 27. Hochzeitstag.

28. Hochzeitstag – Die Nelkenhochzeit

NelkenhochzeitPin
Bild: © izzzy71 / Adobe Stock

Die weiße Nelke steht seit jeher für die Liebe und die Ehe. Anlässlich des Hochzeitstages wurde bereits im 15. Jahrhundert ein Strauß weißer Nelken verschenkt. Die Nelke duftet lieblich, ist langanhaltend und benötigt weniger Pflege, als manch andere Blume. Die langanhaltende Ehe zur Nelkenhochzeit, dem 28. Hochzeitstag, spiegelt genau dies wieder. An vielen Punkten ist sie angenehm beständig und unaufwendig. Die Ehepartner kennen sich sehr gut und verstehen einander, oft auch ohne Worte.

29. Hochzeitstag – Die Samthochzeit

SamthochzeitPin
Bild: © breakingthewalls / Adobe Stock

Als Samthochzeit bezeichnet man den 29. Hochzeitstag. Woher dieses Jubiläum seinen Namen hat, lässt sich nicht mehr ermitteln. Samt ist ein Gewebe, das bereits im frühen 14. Jahrhundert in Italien hergestellt wurde. Der Stoff zeichnet sich durch seine besonders weiche Struktur aus, die bemerkenswert reißfest ist. Samt wurde häufig in roter Farbe hergestellt, die Farbe rot symbolisiert die Liebe. Man könnte daraus ableiten, das der 29. Hochzeitstag aufgrund dieser Beständigkeit und der beliebten Farbe, als Samthochzeit benannt wurde. Uns persönlich gefällt Samt jedoch eher in weiß.

30. Hochzeitstag – Die Perlenhochzeit

PerlenhochzeitPin
Bild: © PUNTOSTUDIOFOTO Lda / Adobe Stock

30 Ehejahre, drei volle Jahrzehnte, werden an der Perlenhochzeit gefeiert. Diese wird Perlenhochzeit genannt, da Perlen äußert selten zu finden waren. Nur wenige und eher in hohen Kreisen lebende Damen, besaßen Perlenketten. Die lang aneinander gereihten Perlen standen für Reichtum und Ansehen. Perlen wurden definitiv nur zu besonderen Anlässen getragen. Am 30. Hochzeitstag geht es aber weniger um den materiellen Wohlstand. Drei Dekaden voller Erinnerungen, tiefer gegenseitiger Liebe, sind wahrer Wohlstand.





31. Hochzeitstag – Die Lindenhochzeit

LindenhochzeitPin
Bild: ©  serkat Photography / Adobe Stock

Die Lindenhochzeit (31. Hochzeitstag) steht ganz im Zeichen der beständigen und andauernden Liebe, Treue und Zuneigung eines Ehepaares. Der Lindenbaum galt bereits im Mittelalter als Liebesbaum. Aufgrund seiner Herzförmigen Blätter und dem herausragenden Duft der Blüten, luden früher Männer ihre Angebetete zu den Liebesbäumen ein. Dort begann oft eine gemeinsame Zukunft, die am 31. Hochzeitstag nun als Lindenhochzeit gebührend bedacht werden soll.

32. Hochzeitstag – Die Seifenhochzeit

SeifenhochzeitPin
Bild: © martingaal / Adobe Stock

Eine eher ungewöhnliche Namensgebung hat der 32. Hochzeitstag erhalten. Die Seife steht hier im Zusammenhang mit ihrer Funktion als exklusives Geschenk, welches in dieser Form bereits im antiken Ägypten überreicht wurde. Seife wurde bereits damals in Form gegossen und als wertschätzendes Geschenk, an edle Damen verteilt. Die Seifenhochzeit soll die Exklusivität dieses hohen Hochzeitstages symbolisieren. So wurden in der Vergangenheit zum 32. Hochzeitstag mehrere Seifen, z.B. mit Kamille und Lavendelblüten verschenkt.

33. Hochzeitstag – Die Zinnhochzeit

ZinnhochzeitPin
Bild: © fine pics / Adobe Stock

Der 33. Hochzeitstag ist die Zinnhochzeit. Zinn ist ein Schwermetall, so wie auch die Ehe nach solch vielen Jahren, bereits ein echtes Schwergewicht ist. Sie ist stabil, allerdings kann auch die stabilste Ehe noch Kratzer abbekommen. Sie ist nicht unzerstörbar. Auch nach 33 Jahren benötigt eine Ehe fortwährende Pflege und Aufmerksamkeit. Ganz so, wie ältere Zinngefäße, welche entweder zur einfachen Deko verkommen sind, oder noch immer aktiv genutzt werden.

34. Hochzeitstag – Die Amberhochzeit

AmberhochzeitPin
Bild: © lukjonis / Adobe Stock

Der 34. Hochzeitstag ist die Amberhochzeit. Hier geht die Geschichte der Bedeutung auf zwei unterschiedliche Dinge zurück, von denen die Menschen früher dachten, dass sie gleichen Ursprungs sind. Als Amber bezeichnet man zum Einen, einen vom Pottwal ausgeschiedenen Verdauungsstoff, der äußerst selten und wertvoll ist. Der Duft von Amber gilt als betörend, und wurde bereits damals als Zutat für Parfüms genutzt. Heute meist nur noch in synthetischer Form.

Und dann gibt es noch den sogenannten Amberstein. Den gelb-bräunlichen Stein kennt man heute unter dem Namen “Bernstein”. Die frühen Europäer glaubten, dass der Wal-Amber und die leuchtenden Steine gleichen Ursprungs waren. So wurden diese beiden Materialien mit dem gleichen Namen bedacht. Auch wenn heute klar ist, dass Amber und Amber, Welten trennen, sind beide Stoffe ähnlich selten. Und so passt es wieder ins Bild der Amberhochzeit. Denn auch dieser Hochzeitstag, beinahe 10 Jahre nach der Silberhochzeit, ist sehr wertvoll.

35. Hochzeitstag – Die Leinwandhochzeit

LeinwandhochzeitPin
Bild: © ekostsov / Adobe Stock

Die Leinwandhochzeit hat, wie die meisten Hochzeitstage, ihren Namen bereits vor vielen Jahren erhalten. Zu Zeiten, bevor die Fotografie und deren technischen Möglichkeiten erfunden wurde, ließen sich Paare, von teils großen Malern, auf Leinwänden verewigen. Die Zeiten sind heute natürlich wesentlich schnelllebiger. Aber der 35. Hochzeitstag, darf gerne auch heute noch, wenn es nach uns geht, wunderschöne handgemalte Bilder zu Tage führen.

36. Hochzeitstag – Die Smaragdhochzeit

SmaragdhochzeitPin
Bild: © Levon / Adobe Stock

Der Smaragd soll heilende Kräfte haben und steht für Harmonie, Liebe, Schönheit und Gerechtigkeit. Zum 36. Hochzeitstag, der Smaragdhochzeit, stellt der Smaragd, Liebe und Harmonie in den Vordergrund. Sie sind, neben Vertrauen und Akzeptanz, die echten Grundpfeiler einer guten und langanhaltenden Ehe. Ein wunderschöner Stein, für einen wundervollen Anlass.

40. Hochzeitstag – Die Rubinhochzeit

RubinhochzeitPin
Bild: © elen_studio / Adobe Stock

Der 40. Hochzeitstag ist die feurige Rubinhochzeit. Der Rubin ist ein sehr begehrter wunderschöner Edelstein. Mit seiner leuchtend roten Farbe, ziert er die edelsten Schmuckstücke. Die Rubinhochzeit steht für eine Liebe, die so tief ist, dass sie ihr Feuer nach außen trägt, und so auch das Umfeld mit ihrer Wärme bestrahlt. Ein wirklich schönes Bild für 40 Jahre Ehe.

45. Hochzeitstag – Die Messinghochzeit

MessinghochzeitPin
Bild: © fotogestoeber / Adobe Stock

Der 45. Hochzeitstag ist die Messinghochzeit. Bei Messing handelt es sich um eine Legierung, die aus den zwei Bestandteilen Kupfer und Zink besteht. Die Verbindung dieser beiden Metalle, lässt Messing erst zu dem werden, was es ist. Eine harte, beständige und einzigartige Metalllegierung, die nur schwer zu zerstören oder zu verformen ist. Ganz so möchte die Messinghochzeit auch das Bild des Brautpaares zeichnen, welches nach 45 gemeinsamen Jahren, zwei wichtige Teile eines Ganzen geworden sind.

50. Hochzeitstag – Die Goldene Hochzeit

Goldhochzeit - die goldene HochzeitPin
Bild: © BillionPhotos.com / Adobe Stock

Man sagt, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Aber die goldene Hochzeit ist zweifellos ein unbeschreiblicher Grund zur Freude! Und so wird das große Jubiläum zum 50. Hochzeitstag, in den meisten Familien mit einem opulenten Fest gefeiert. Seinen Namen verdankt dieser Hochzeitstag natürlich dem unvergänglichen und kraftvollen Edelmetall “Gold”. Es steht seit Jahrhunderten für Reichtum, Weisheit und übt eine magische Anziehungskraft auf die Menschen aus. Mit der Goldenen Hochzeit wird die Unvergänglichkeit der Ehe gefeiert.

Zur Tradition der Goldenen Hochzeit gehört, dass Familie und Freunde einen goldenen Kranz an die Eingangstüre hängen. In manchen Regionen wird ein Kranz aus Tannenzweigen, Lorbeer und Buchsbaum gebunden, in dessen Mitte eine goldene 50 befestigt wird. Auch zwei Tannenäste, die rechts und links neben der Eingangstüre aufgestellt, und mit einem goldenen Band verbunden werden, zeigen an dass dort ein goldenes Ehepaar lebt.





55. Hochzeitstag – Die Platinhochzeit

PlatinhochzeitPin
Bild: © RHJ / Adobe Stock

So selten wie das Edelmetall Platin, so selten können Ehepaare auf gemeinsame 55 Ehejahre zurückblicken. Aber Platin ist nicht nur wegen seiner Seltenheit besonders wertvoll, sondern auch wegen seiner Beschaffenheit. Es ist vielseitig und dient so in unterschiedlichsten Bereichen als Werkstoff. Diese Eigenschaften sollen mit der Namensgebung, auch dem 55. Hochzeitstag zuteil werden. Eine Ehe, die 55 Jahre überdauert hat, hat einen unermesslichen Wert im Leben des glücklichen Paares.

60. Hochzeitstag – Die Diamantene Hochzeit (Diamanthochzeit)

DiamanthochzeitPin
Bild: © Levon / Adobe Stock

Unglaubliche sechs Jahrzehnte werden mit der Diamantenen Hochzeit gefeiert. Nur wirklich wenige Familien haben das außergewöhnliche Glück, den 60. Hochzeitstag, die Diamanthochzeit (oder Diamantenhochzeit), jemals mit einem Paar feiern zu dürfen. Selten heiraten Paare so jung, dass sie die Diamantene Hochzeit noch gemeinsam erleben dürfen. Ist es ihnen jedoch vergönnt, gibt es kein festeres Band, als diese Ehe. Genau das soll der Name Diamanthochzeit zum Ausdruck bringen.

65. Hochzeitstag – Die Eiserne Hochzeit

Eisenhochzeit Pin
Bild: © Alisa / Adobe Stock

Die Eiserne Hochzeit ehrt das Ehepaar zum 65. Hochzeitstag. Unbeschreiblich muss es sein, diesen Tag gemeinsam erleben zu dürfen. Eisen beschreibt den Zustand einer Ehe nach über sechs Jahrzehnten wahrscheinlich am besten. Es ist äußerst starkes Material, lässt sich auch vom altersbedingten Rost nicht tiefgehend einschüchtern und hält weiterhin alles zusammen. So muss es auch in einer Ehe nach 65 Jahren sein. Das Paar hält die Familie zusammen, das gegenseitige Vertrauen in die Ehe und den Partner verbindet auf ewig.

70. Hochzeitstag – Die Gnadenhochzeit

GnadenhochzeitPin
Bild: © exclusive-design / Adobe Stock

Der Ursprung für die Namensgebung des 70. Hochzeitstages findet sich in der christlichen Religion. Dort wird häufig von der “Gnade Gottes” gesprochen, wenn jemand etwas besonderes erleben darf. Die Gnadenhochzeit ist ganz sicher ein wahrlich besonderes Erlebnis. Das Ehepaar hat ein Alter erreicht, das nicht Jedem vergönnt ist. Schon gar nicht als Paar. Hat das Paar womöglich kirchlich geheiratet, findet zur Gnadenhochzeit oft ein Besuch des Pfarrers statt. Manche Ehepaare feiern sogar eine Segensmesse und verbringen den Hochzeitstag im Kreise der Familie.

75. Hochzeitstag – Die Kronjuwelenhochzeit

Kronjuwelenhochzeit - Kronjuwelen HochzeitPin
Bild: © tomertu / Adobe Stock

Kronjuwelen sind mit Sicherheit an Opulenz und Erhabenheit kaum noch zu überbieten. Zum 75. Hochzeitstag darf man sich einen Funken Opulenz mit gutem Gewissen gönnen. Niemand wird daran zweifeln, dass dieser Tag nicht einfach einem x-beliebigem Edelstein gewidmet sein sollte. Auch keiner einfachen Kopfbedeckung aus Silber oder Gold. Nach 75 (fünfundsiebzig) Jahren Ehe ist sicherlich alles gelungen, was gelingen konnte. Krone und Juwelen gehören für immer und ewig gebunden zueinander. Die Kronjuwelen-Hochzeit.

80. Hochzeitstag – Die Eichenhochzeit

EichenhochzeitPin
Bild: © DmytroKos / Adobe Stock

Die Eichenhochzeit, also der 80. Hochzeitstag, ist traurigerweise für die meisten Ehepaare kaum erreichbar. Zumindest nicht zu Lebzeiten. Aber für ein paar wenige glückliche Ausnahmen, wird der Jahrhundertbaum an diesem Tag zum Leitbild für acht Jahrzehnte gemeinsamer Ehe. Was für eine außerordentliche Liebesleistung.

85. Hochzeitstag – Die Engelshochzeit

EngelshochzeitPin
Bild: © heywoody / Adobe Stock

Der 85. Hochzeitstag nennt sich die Engelshochzeit. Auch ihn erleben glücklicherweise noch einige Paare. Der Gedanke hinter der Namensgebung ist der Glaube an die ewige Liebe. Und wer mag nach so langer Ehe bezweifeln, dass diese Liebe den Engelsstatus nicht erreichen könnte?

90. Hochzeitstag – Die Marmorne Hochzeit

MarmorhochzeitPin
Bild: © canbedone / Adobe Stock

Der 90. Hochzeitstag ist der bisherige Rekordhalter aller Hochzeitstage. Wenn ein Paar diesen Tag erleben darf, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass diese Ehe buchstäblich in Stein gemeißelt wurde. In diesem Fall in Marmor.

Die Marmorhochzeit wurde bisher nur von einem Ehepaar erreicht. Die glücklichen Rekordhalter waren (und sind) Karam und Kartari Chand aus England. Sie haben im Jahr 1925 in Indien geheiratet – und sind in der 60er Jahren des letzten Jahrhunderts nach Großbritannien ausgewandert. Dort haben sie noch ihre Marmorne Hochzeit erlebt, bevor Ehemann Karam Chand im Jahr 2016 im Alter von 110 Jahren verstirbt. 2019 folgte ihm seine Frau nach.

100. Hochzeitstag – Die Himmelshochzeit

HimmelshochzeitPin
Bild: © Joelee Creative / Adobe Stock

Mit stolzen 10 Jahren Abstand zur Marmorhochzeit, folgt zum 100. Hochzeitstag die Himmelshochzeit. Diesen Hochzeitstag hat bisher tatsächlich kein Ehepaar zu Lebzeiten feiern können. Da die Menschen aber immer älter werden, kann es gut sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch dieser Tag, in ferner Zukunft, einmal von einem Ehepaar in hohem Alter, im Kreise der Familie gefeiert werden kann.

Bis dahin ist die Himmelshochzeit ein wirklich schöner Anlass, um sich an besondere Menschen und Paare zu erinnern, an einen Teil der Familie, der von uns gehen musste. Sicher ist, eine Liebe, die bis zum Tod gehalten hat, wird auch im Himmel nicht enden. Ganz egal, ob die Goldene Hochzeit die Letzte auf Erden war, oder ob man die irdische Ehe gemeinsam bis zur Eichenhochzeit gehen durfte. Die Himmelshochzeit ist nicht das Ende.

Was kann man zum Hochzeitstag schenken?

Es ist nicht immer ganz leicht, sich jedes Jahr etwas besonderes zum Hochzeitstag auszudenken. Das Wichtigste ist ganz sicher wertvolle gemeinsame Zeit! Denn der Alltag verschluckt zwangsläufig so viele tolle Möglichkeiten der Zweisamkeit. Niemand muss an dem Punkt das Rad neu erfinden. Besinnt euch auf das, was ihr schon IMMER gerne gemeinsam gemacht habt, oder einmal gerne machen würdet. Denn es gibt kaum etwas schöneres zum Hochzeitstag, als genau diese Dinge gemeinsam zu erleben.

Ein weiterer schöner Gedanke ist, wenn man sich die Widmungen der Hochzeitstage an all die Materialien und Stoffe anschaut, dass man im Laufe der Jahre eine Art Erinnerungstruhe füllen könnte. An jedem Hochzeitstag kommt ein spezielles, auf die Widmung abgestimmtes, Geschenk dazu. Am 5. Hochzeitstag schenkt man sich etwas aus Holz. Am 24. aus Satin. Natürlich wird es immer wieder Stoffe und Materialien geben, die entweder unerschwinglich sind, oder wie im Fall von Elfenbein, schlicht tabu sein sollten. Aber vielleicht findet man passende symbolische Alternativen. So wie z.B. eine stilisierte Steinfigur eines erhabenen Elefanten. Mit ein wenig Fantasie blickt man im Laufe der Jahre auf eine stolze Sammlung, deren seelischer Wert die komplette Ehe widerspiegelt. Entweder schenkt man sich gegenseitig jeweils eine Kleinigkeit für die Sammlung, oder man zelebriert die Suche nach einem passenden Stück jährlich gemeinsam. In beiden Fällen finden wir, diese Idee einfach großartig! 👰🤵😘


Wir sind das deutschsprachige Magazin für Eltern und Familie. 

Wir begleiten euch durch euren Familienalltag. 

Vom Kinderwunsch bis zur Volljährigkeit.


Nehmt Kontakt zu uns auf: kontakt@1-2-family.de

Copyright © 1-2-family.de – Alle Rechte Vorbehalten.

Teile diesen Beitrag