Wenn die Geburt eines Babys ansteht, sind meist nicht nur die werdenden Eltern aufgeregt. Auch der Rest der Familie ist oft schon während der Schwangerschaft im absoluten Babyfieber. Und das völlig zurecht! Denn wenn die Familie wächst, ist das ein echter Grund zur Freude. Natürlich macht sich nun Jede/r seine Gedanken, welche Geschenke zur Geburt, die passenden wären. Was können Eltern wirklich gebrauchen, wenn ihr Baby da ist? Woran wurde vielleicht nicht gedacht? Und was könnte außergewöhnlich genug sein, um einen echten Überraschungstreffer zu landen? Hier kommen ein paar wertvolle Tipps!

Natürlich sollten Geschenke, die man zur Geburt besorgt, in erster Linie Freude bereiten. Bestenfalls dem Baby und den Eltern. Aber dann gibt es da auch noch die lange Liste der Baby-Erstausstattung. Und darüber hinaus viele tolle Dinge, die eventuell gar nicht auf der Liste gelandet sind, weil sie entweder unerschwinglich sind, oder man vielleicht noch nie von ihnen gehört hat. Welche Punkte muss man also abklappern, bevor man auf Geschenkesuche geht?

  • Erstausstattungsliste erfragen und besprechen
  • Was haben die Eltern schon besorgt?
  • Gibt es noch weitere Schenkende? Kann man sich absprechen?
  • Haben die Eltern besondere Wünsche oder Vorlieben? Gibt es Abneigungen und No-Go’s?

Die Klassiker mit Upgrade als Geschenk zur Geburt

Es steht völlig außer Frage, dass auch die eher üblichen praktischen Geschenke zur Geburt, eine finanzielle Entlastung für Eltern sind. Gerade das erste Jahr mit Baby ist eine Herausforderung. Auch für den Geldbeutel.

Baby Geschenk zur Geburt
(Bild: © misskaterina / Adobe Stock)

Da kann es es helfen, wenn man neben der abgehakten Erstausstattungsliste, so viele Gebrauchsmaterialien wie möglich im Haus hat. Ein bis heute oft geschenkter Klassiker ist natürlich die Windeltorte. Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Allerdings ist auch diese Torte irgendwann „gegessen“. Ein paar eher materielle Geschenke, kann man mit einem kleinen Upgrade, zu einer echten Freude machen.

Die schönsten Geschenke sind immer die, von denen man auch längerfristig etwas hat. So ist das natürlich auch bei Geschenken zur Geburt. Wer zur Familie gehört, oder eng mit dem werdenden Elternpaar befreundet ist, kennt sicher die Tradition, zur Geburt (oft auch zur Taufe) ein Sparbuch einzuführen, auf das man monatlich eine bestimme Summe Geld einzahlt, bis das Baby 18 Jahre alt wird. In vielen Familien oder Freundeskreisen soll es schon vorgekommen sein, dass gleich mehrere Schenkende die selbe Idee hatten.

Wer also gerne ein Geschenk machen möchte, das auch längerfristig bindet, das Sparbuch jedoch keine Option ist, könnte zu einer Geschenke-Patenschaft greifen. Wie wäre es, wenn man beispielsweise ein Windelabo für die ersten 12 Monate übernimmt? (Das ist übrigens gar nicht SO teuer, wie man zunächst denken sollte). Alternativ könnte man bis zum x-ten Geburtstag des Kindes jeweils ein paar Sommerschuhe und Winterschuhe übernehmen. Die Möglichkeiten sind eigentlich unbegrenzt. Wer zur Schuh-Patenschaft greift, kauft einfach ein süßes Paar Babyschuhe, und verpackt zusätzlich einen herzlichen Brief als Urkunde zur „Patenschaft“. Die Freude über ein solch außergewöhnliches Geschenk wird enorm groß sein.

Auch die Eltern kann man zur Geburt beschenken

Wenn man bei einer Geburt natürlich den Fokus auf das frisch geborene Baby legt, ist es nicht verboten, auch den Eltern eine Aufmerksamkeit in die Hände zu geben. Es gibt sicher viele tolle (auch sehr persönliche) Kleinigkeiten, die man als Geschenk überreichen kann.

Eltern mit Baby im Bett
Das neue Leben als Elternpaar verdient ein Geschenk zur Geburt. (Bild: © Prostock-studio / Adobe Stock)

Aber auch hier würden wir den Blick gerne einmal weg vom Üblichen lenken. Denn für Mama und Papa tritt nun einzeln, aber auch als Paar, ein völlig neuer und noch unbekannter Lebensabschnitt ans Licht. Es gibt riesigen Grund zur Freude, aber auch wenig Schlaf, viel Kuschelzeit mit dem Baby, aber auch weniger Zeit als Paar. An all diese Dinge muss man sich mit der Zeit gewöhnen. Es muss sich einspielen.

Geschenke für die Elternseele zur Geburt

Neben rein materiellen Geschenken, haben wir uns Gedanken gemacht, welche Ideen man haben könnte, mit denen man ein junges Elternpaar im ersten Lebensjahr des Babys unterstützen könnte.

  • Ein sehr außergewöhnliches Geschenk zur Geburt wäre, wenn man die Eltern zur Entlastung einmal in der Woche zum gemeinsamen Essen einlädt. In diesen Situationen dürfen sie gleichzeitig Eltern und Paar sein. Das wird ihnen gut tun.
  • Eine tolle Idee wäre auch eine Art Notfall-Gutschein-Heft. Darin können beispielsweise Dinge wie Babysitten, Fenster putzen, auf das Geschwisterkind aufpassen, Geschwisterkind in die Kita bringen, Kochen und Einkaufen, als Einzelkarte oder Dauergutschein stehen. Ob man den Zeitraum auf das Wochenbett begrenzt, oder man das komplette erste Jahr begleiten möchte, ist natürlich euch überlassen. Aber wir finden es eine schöne Idee, um Unterstützung anzubieten, welche auf andere Weise viel zu selten in Anspruch genommen wird, obwohl man es eindringlich angeboten hat.

Auch materielle Geschenke können Tiefgang haben

Aber auch eher materielle Geschenke zur Geburt dürfen gerne ein wenig von der Norm abweichen. Es ist doch schön, wenn man das Nützliche mit der Geste verbinden kann.

  • Da die Neu-Mama unter der Schwangerschaft ganz sicher Umstandsmode getragen hat, welche jetzt vielleicht nicht mehr passt, aber auch ihre Kleindung von vor der Schwangerschaft noch nicht funktioniert, wäre ein Gutschein für schicke Übergangskleidung eine echte finanzielle Hilfe.
  • Wie wäre es mit einem Kursgutschein für Mama und Papa? Spontan fiel uns eine Trageberatung ein. Spätestens während der Wachstumsschübe, oder in der Fremdelphase, zahlt sich dieses Wissen enorm aus.
  • Sehr viele Väter haben übrigens einen riesigen Respekt vor der Rolle als Papa. Besonders, wenn es ihr erstes Baby ist. Es gibt wirklich tolle (auch lustige) Väterratgeber als Buch (🛒), die es schaffen, den meisten Männern Unsicherheiten vor dem Vatersein zu nehmen. Ein WIRKLICH besseres Geschenk, als man auf den ersten Blick vermuten mag.

Die schönsten klassischen Baby-Geschenke zur Geburt

So schön der gewisse Hauch von Außergewöhnlichkeit bei einem Geschenk auch ist, gibt es viele Klassiker, zu denen man jederzeit greifen kann, ohne etwas falsch zu machen.

Viele von diesen Dingen stehen schon auf der oben erwähnten Erstausstattungsliste. Von einigen kann man jedoch nie genug im Haus haben. Andere wurden vielleicht noch zurückgestellt. Ob aus finanziellen Gründen, oder weil man sie erst in einigen Monaten benötigen wird. Aber es sind alles Geschenke, die das Baby innig lieben und benutzen wird.

Kuscheltiere 🛒Spieluhr 🛒Rasseln 🛒
Greiflinge 🛒Kinderwagenkette 🛒Fühlbücher 🛒
Schnullerkette 🛒Mobile 🛒Strampler 🛒
Meilensteinkarten 🛒Meilensteinbuch 🛒Nachtlicht 🛒
Spielbogen 🛒Lernbesteck 🛒Tragetuch 🛒

Auch Geschwister haben ein Baby bekommen

Eines der besten Geschenke ist übrigens das für Geschwisterkinder. Die meisten Geschwister lieben es, ein Baby zu bekommen, Es ist spannend, knuddelig und es ist schon ECHT toll, jetzt eine große Schwester oder ein großer Bruder zu sein.

Schwester und Baby
(Bild: © LIGHTFIELD STUDIOS / Adobe Stock)

Aber es ist eben auch enorm wuselig rund ums Baby. Da ist es schon besonders wertvoll, wenn da jemand von „Außen“ kommt, und dir als Bruder oder Schwester gratuliert. So spürt man als Kind, dass man auch jetzt für sein gewohntes Umfeld nicht unwichtiger ist, „nur“ weil da ein Baby ist.

Wenn man also Geschwisterkindern etwas zur Geburt des Babys schenken möchte, ist es sinnvoll, gleich zwei Kleinigkeiten zu besorgen. Eines davon sollte mit dem Baby nichts zu tun haben. Denn es tut gerade kleineren großen Geschwistern noch ganz gut, wenn sie sich als Individuum wertgeschätzt fühlen dürfen. Darüber hinaus gibt es auch für Neu-Geschwister ganz tolle altersgerechte Kinderbücher, in denen es um das Familienleben mit Baby geht (🛒), und besonders die wichtige Rolle als Geschwisterkind erklären.

Zur Geburt schenkt man mit dem Herzen

Wenn man sich also auf die Suche nach einem Geschenk zur Geburt macht, ist es am Ende überhaupt nicht wichtig, wieviel Geld man in die Hand nehmen möchte (oder kann). Es gibt so viele tolle Gesten, die man in Gold nicht aufwiegen könnte. Aber es sind schon ganz besondere Geschenke, für Eltern und Baby, wenn man es schafft, den praktischen Nutzen mit Seele zu füllen.


Über den Autor

Torsten Esser

Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

Alle Beiträge ansehen