Naschen und knabbern machen schon die Kleinen gern. Da wird nach dem Keks gegriffen, den die großen Geschwister gerade essen wollten, oder sie schauen interessiert auf den Teller von Mama und Papa. Doch was kann man den Zwergen zum knabbern anbieten? Wir verraten euch welche Knabbereien für eure Kinder zum Hit werden können.

Knabbern will gelernt sein

Bis Kinder Backenzähne haben, kauen sie ihr Essen auf den Kieferleisten. Lebensmittel mit harter Schale – wie etwa Paprika, Tomaten oder Erbsen – sollten deshalb entweder geschält, weich gekocht, zerdrückt oder zumindest klein geschnitten werden. Zum Essen sollten eure Kinder aufrecht sitzen, damit sie sich an den leckeren Knabbereien nicht verschlucken können. 

Der gesunde Snack für Kinder

_Gemüse_

Das Gemüse gesund ist, steht ausser Frage, doch können auch schon die kleinen Gemüse knabbern? JA können sie. Das Gemüse sollte weich gekocht sein, und kann warm, wie kalt zum knabbern serviert werden. Möhren, Kohlrabi, Fenchel, Kartoffeln, Gurke und Zucchini können wunderbar in Streifen oder in kleine Stücken geschnitten werden, und von eurem Kind jederzeit geknabbert werden. 

Wenn die Kleinen alle Zähne haben und gut kauen können, sind auch kleine Brokkoli-, und Blumenkohlröschen sehr beliebt. Auch rohes Gemüse wie – Möhren, Paprika oder Tomate sind ein sehr festes Gemüse und sollte erst gegeben werden, wenn eure Kinder gut kauen können. 

_Obst_

Reifes und somit weiches Obst wie – Banane, Birne, Kiwi, Pfirsiche oder Nektarinen kann von den kleinen Entdeckern, auch mit wenigen Zähnen, schon im Mund gekaut und zerdrückt werden. Kinder lieben den süßen fruchtigen Geschmack von Obst.  Die perfekte Zwischenmahlzeit. Können die Kleinen schon besser kauen, greifen sie gerne auf  die Vitaminbomben, Äpfel und Trauben zurück. 

Der Obst-, und Gemüseteller, schön bunt und in mundgerechten Stücken, kann schon bei den Kleinen punkten. So leert sich der Teller, wie von Zauberhand und der gesunde Knabberspaß landet in den Mägen eurer Kinder. Spannender werden gerade die Gemüseknabbereien mit einem leckeren Dip aus Quark oder Joghurt und etwas Kräutern. 

Kekse, Zwieback und Co. 

Im Handel bekommt man die verschiedensten Knabbereien für Kinder ab acht Monaten. Angefangen von Dinkelkeksen, Reiswaffeln, Zwieback und „gesunden“ Fruchtriegeln, ist dort alles dabei. Natürlich möchten die Kleinen auch mal einen Keks essen, können sie auch 🙂 Achtet darauf, dass ihr Kekse anbietet, die im Mund schnell weich werden. Sie werden diese dann lutschen und knabbern. Besonders gut geeignet sind Dinkelstangen, Dinkelkekse und Zwieback. Reiswaffeln kistern lustig beim reinbeißen und lösen sich im Mund rasch auf. 

Der Klassiker – das Brot 

Weiches Vollkornbrot wird in kleinen Würfeln zum leckeren Knabberspaß. Damit es nicht zu trocken ist, kann man es dünn mit Butter oder Frischkäse bestreichen. Vollkornbrot ist für Kinder angenehmer zu essen, als Weißmehl Produkte, da diese im Mund zu einer klebrigen Masse verklumpen, die schlecht geschluckt werden kann. Außerdem hält Vollkornbrot länger satt und enthält mehr wichtige Nährstoffe als Weißbrot und Co.


Über den Autor

Jacqueline Esser

Jacqueline ist staatlich anerkannte Erzieherin, mit der Qualifikation zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Diese Qualifikation hat sie bereits lange, bevor es als Pflichtteil zur Ausbildung aufgenommen wurde, freiwillig absolviert. Neben ihrer beruflichen Laufbahn, ist sie Mutter von zwei Kindern. Einem Mädchen und einem Jungen. Ihre Erfahrungen schöpft sie also aus beruflichen sowie privaten Herausforderungen. Dies macht sie zu einer perfekten Autorin für unser Magazin.

Alle Beiträge ansehen