Abenteuer Baby: Das neue Leben mit Kind

Ein aufregender Moment – auf dem Schwangerschaftstest wird der zweite Strich sichtbar. Glückwunsch, bald seit ihr zu dritt. Vorfreude stellt sich ein, und die Gedanken kreisen um die nächsten Monate, die Geburt und den Moment, wenn ihr euer Baby das erste mal im Arm halten werdet. Wir berichten euch wie das neue Leben mit Kind werden wird und welche Veränderungen wirklich auf euch zukommen. Das Abenteuer Baby beginnt jetzt:

Neun spannende Monate liegen nun vor euch. Die ersten Herztöne, der erste Tritt oder das Geschlecht eures Babys zu erfahren, sind nur einige dieser spannenden Momente. Je näher jedoch die Geburt rückt, desto häufiger werden sich eure Gedanken auch darum drehen, was euch erwartet, wenn dieses hilflose kleine Wesen in eurer Leben tritt. Gedanken die jedes Paar erlebt, wenn es ein Baby erwartet.

Jeder neue Lebensabschnitt ruft auch Verunsicherungen hervor

Ein Kind zu bekommen ist keine Alltäglichkeit. Gerade beim ersten Kind wissen Paare nicht, was auf sie zu kommt. Ängste sind hierbei selbstverständlich und nachvollziehbar. Eine Hilfe kann der Austausch mit anderen Paaren sein. Ob im Freundeskreis oder im Geburtsvorbereitungskurs, fast überall trifft man auf Gleichgesinnte die die eigenen Gedanken kennen und selbst durchleben oder bereits erlebt haben. Der gegenseitige Austausch kann eventuell einige Ängste nehmen und Tipps für die erste Zeit mit dem Baby bringen.

Schlafmangel – die größte Veränderung im Leben mit einem Baby

Die wohl größte Veränderung ist der enorme Schlafmangel. Ist das Baby erst einmal auf der Welt, werden die Nächte deutlich kürzer. Neugeborene schlafen im Schnitt 20 Std am Tag. Jedoch schlafen sie meistens nur 2-3 Stunden am Stück und bekommen dann bereits wieder Hunger. So auch in der Nacht. Also ist es nicht verwunderlich, dass frisch gebackene Eltern gerade am Anfang müde und ausgelaugt sind.

Unser Tipp um diese Zeit gut zu überstehen:

  • Legt euch über Tag so oft es geht mit hin, wenn euer Baby schläft
  • Wechselt euch Nachts mit dem Wickeln und gegebenenfalls mit dem Füttern ab
  • Ein Beistellbett erleichtert das nächtliche Stillen, da das Baby direkt in der Nähe der Mutter liegt.
  • Abwechselnd ausschlafen am Wochenende, lässt die Akkus wieder Kraft tanken.

Eltern sein und Paar bleiben

Viele Eltern berichten, dass sich gerade die ersten Monate alles „nur“ noch um das Baby dreht. Die Beziehung liegt auf Eis und das Paar ist auf einmal nur noch Elternpaar. Viele Beziehungen leiden darunter. Die Folge sind häufige Streitigkeiten und im schlimmsten Fall sogar das Ende einer Partnerschaft. Um dies zu vermeiden sollten Eltern versuchen auch Paar zu bleiben.

Tipps um neben dem Eltern sein, auch ein (Liebes-) Paar zu bleiben:

  • Lasst die Großeltern einmal auf das Baby aufpassen und nutzt die Zeit zum Essen gehen, einen Kinobesuch oder einer Aktivität, die ihr vorher gerne gemeinsam gemacht habt.
  • Nutzt die Abende bzw die Stunden in der euer Baby schläft, um gemeinsam einen Film zu schauen, auf dem Sofa zu kuscheln oder für ein schönes ausgiebiges Gespräch, das sich nicht nur um das Baby dreht.

Das bisschen Haushalt – macht sich nicht von allein

Sobald ein Baby geboren wird verändert sich nicht nur der Schlaf, die Beziehung zum Partner oder die Flexibilität. Gerade im Haushalt bleibt viel liegen, weil das kleine Wesen getragen, gefüttert, in den Schlaf gewogen oder bespaßt werden möchte. Viele Mütter verzweifeln daran, dass ihr Haushalt nicht wie vorher zu jeder Tageszeit ordentlich und sauber ist. Oft erledigen sie die anfallenden Arbeiten noch spät Abends und sind noch müder als zuvor.

Tipps, wie der Haushalt auch mit Baby klappt sind:

  • Babys die viel weinen oder getragen werden wollen, werden in einem Tragetuch zum Lämmchen. Das Baby wird durch den intensiven Körperkontakt oft ruhig und schläft ein. Das bedeutet für euch, ihr habt die Hände frei und könnt euren Haushalt erledigen.
  • Nutzt die Zeit in der euer Partner zuhause ist und sich um das Baby kümmern kann, für den Haushalt.
  • Lasst doch vielleicht die Oma einen schönen Spaziergang mit eurem Baby machen und nutzt auch diese Zeit für den Haushalt.

Freunde treffen, Partys und Einladungen

Vor dem Baby gab es wilde Party-Nächte, Einladungen bei Freunden oder einen spontanen Kaffee mit der besten Freundin? Ein Baby zu bekommen und zu haben, bedeutet nicht zwangsläufig auf alles zu verzichten, oder dass das alte Leben nun vorbei ist. Es braucht lediglich eine andere Planung und Organisation. Zum Kaffee mit der besten Freundin muss man nun eben die Wickeltasche, statt der Handtasche einpacken, und die Party-Nächte werden seltener. Aber vorbei ist das „alte“ Leben trotzdem nicht.

Tipps, wie Freunde treffen und Party-Nächte, auch mit Kind möglich sind:

  • Das spontane Treffen mit der besten Freundin wird ab sofort bei euch zu Hause abgehalten, oder findet in einem Elterncafe statt.
  • Oma und Opa können tolle Babysitter sein, um noch einmal eine Disco-Nacht mit Freunden zu erleben.
  • Bei Einladungen zu Freunden kann das Baby einfach mit und schläft während der Feier in einem Nebenraum.

Natürlich verändert sich einiges im Leben wenn man Eltern wird. Aber ein Baby zu bekommen bedeutet kein genereller Verzicht, oder das Aufgeben des alten Lebens. Ihr werdet merken, dass ihr euch ganz selbstverständlich eurem neuen Lebensabschnitt anpasst und damit glücklich sein werdet. Wenn euer Baby da ist, hört die Welt für einen Moment auf sich zu drehen. Doch schon bald danach werdet ihr spüren, dass alles wieder in seinen gewohnten Bahnen läuft.

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here