Baden ist wirklich ein riesen Spaß. Schon die Kleinsten genießen das Liegen im warmen Wasser. Dabei werden sie an die Zeit in Mamas Bauch erinnert. Denn schon dort schwammen sie monatelang im warmen Fruchtwasser umher. Kein Wunder also, dass sie in der Badewanne Stunden verbringen könnten. Werden die Kleinen dann größer, wird das Plantschen immer interessanter. Mit Wasser umher spritzen, oder mit der Gießkanne kleine Wasserfälle entstehen lassen, all das bereitet ihnen große Freude.

Baden ist jedoch viel mehr als nur reine Körperpflege. Beim engen Hautkontakt zwischen Eltern und Kind, wird die Bindung beider gestärkt. Wir haben für euch ein paar Ideen, wie das Baden für euren Schatz noch schöner wird.

Plantschen macht Spaß

Egal ob mit den Händen oder den Füßen – plantschen macht einfach Spaß. Das ein oder andere Kind hat dabei schon mächtige Lachkrämpfe bekommen. Natürlich hat man nicht immer die Zeit oder die Muße, sein Badezimmer von einem riesigen See zu befreien. Aber lasst eurem Kind ab und zu die Möglichkeit, so richtig ausgiebig zu plantschen und mit dem Wasser zu spritzen.

Becher und Gefäße zum Spielen
Kinder lieben es mit Spielzeugen im Wasser zu toben.

Kinder lieben es mit Spielzeugen im Wasser zu toben.

Kinder lieben es mit Bechern Wasser zu schöpfen, oder mit der Gießkanne kleine Wasserfälle zu produzieren. Dazu eignen sich allerlei Sachen. So könnt ihr Getränkeflaschen, Joghurtbecher, oder Magarinedosen ausspülen. Auch Sandspielzeug eignet sich für die Badewanne. Eimer, Schaufel und Co. werden gekonnt zu Wasserspielzeugen umfunktioniert.  Auch Frischhaltedosen finden Kinder in beim baden super.

Waschlappen-Theater 

Waschlappen und Schwämme sind tolle Spielkameraden in der Badewanne. So können Tier-Waschlappen eine lustige Geschichte erzählen, und dabei ganz nebenbei den Kopf waschen. Oder Duplosteine können sich in Waschlappen verstecken, und die Kleinen können sie ertasten und herausholen. Oder der Schwamm kann Wasser aufsaugen, und das Kind drückt ihn entzückt aus. Dabei trainiert es beim baden sogar seine Motorik.

Schaumparty

Schaum zieht Kinder magisch an. Sie lieben ihn einfach! Daher bietet sich eine lustige Schaumparty geradezu an. Einfach etwas vom Schaumbad ins Badewasser geben und eine ordentliche Portion Schaum entstehen lassen. Gemeinsam könnt ihr nun kleine Schaumschlösser bauen, den Schaum durch das Bad pusten, oder eine lustige Schaumkrone basteln. Das gemeinsame Spiel mit dem Schaum fördert die Kreativität der Kinder.

Badespielzeug – Schiffchen, Bälle, Quietschetiere 

Im Handel gibt es eine Reihe von speziellem Badespielzeug. Kleine Schiffchen, Quietschetiere oder sogar Spielzeug mit Musik und bunten Lichtern. Sie sind das Highlight bei jedem Badegang. Auch die geliebte Puppe kann ab und zu ein Bad gebrauchen. Für Bücherliebhaber unter den Kindern, gibt es sogar Badebücher, die das Badevergnügen noch schöner machen.

Badefarben und Stifte

Oh wie schön ist das Baden erst, wenn das Wasser in blau, grün oder rot gefärbt ist? Bunte Badeseife ist sehr beliebt. Da lassen sich sogar kleine Bademuffel zum baden animieren. Großen Spaß versprechen auch Badestifte, mit denen die Kinder die Fliesen bemalen können. So entstehen beim baden kleine Kunstwerke. Und das schöne, nach dem Baden einfach die Fliesen abbrausen, und alles ist wieder sauber!

Über den Autor

Jacqueline Esser

Jacqueline ist staatlich anerkannte Erzieherin, mit der Qualifikation zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Diese Qualifikation hat sie bereits lange, bevor es als Pflichtteil zur Ausbildung aufgenommen wurde, freiwillig absolviert. Neben ihrer beruflichen Laufbahn, ist sie Mutter von zwei Kindern. Einem Mädchen und einem Jungen. Ihre Erfahrungen schöpft sie also aus beruflichen sowie privaten Herausforderungen. Dies macht sie zu einer perfekten Autorin für unser Magazin.

Alle Beiträge ansehen