Start Freizeit - Reisen - Hobby Reisen in der Schwangerschaft: Sommer, Sonne, Strand und Meer

Reisen in der Schwangerschaft: Sommer, Sonne, Strand und Meer

TEILEN
Katharina Wieland Müller/pixelio.de

Wenn das erste Schwangerschaftsdrittel hinter euch liegt, sind meist auch die ersten Beschwerden, wie Übelkeit und Erbrechen überstanden. Genau der richte Zeitpunkt für einen letzten Urlaub zu Zweit. Denn Reisen ist auch in der Schwangerschaft erlaubt, solange ihr ein paar Vorsichtsmaßnahmen trefft:

Auf in den Urlaub

Das zweite Drittel der Schwangerschaft ist bekannt dafür, dass es die schönste Zeit einer Schwangerschaft ist. Der Bauch ist noch nicht zu groß, die Beschwerden so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind, und die künftige Mama fühlt sich einfach pudelwohl. Also genau der richtige Moment für einen schönen Urlaub. Ob am Strand oder in den Bergen, jetzt könnt ihr eure Reise genießen und problemlos durchstehen.

Nicht zu heiß und exotisch

Auf allzu exotische Reiseziele solltet ihr jedoch am besten verzichten. Zu lange Flüge, Zeitumstellung, und vor allem die erhöhte Infektionsgefahr, sind nicht ideal für eine Reise in der Schwangerschaft. Doch zum Glück gibt es genügend Orte, an denen euer Urlaub zur Traumreise werden kann. Meiden solltet ihr jedoch direkte Sonneneinstrahlung auf euren Bauch. Das Fruchtwasser kann sich dabei erhitzen und das Baby beginnt zu schwitzen.

Verzichten solltet ihr im Urlaub auch auf rohes Obst und Gemüse, Eiscreme und Leitungswasser. Denn die Gefahr einer Salmonellen- oder Amöbeninfektion ist im Ausland enorm groß.

Was gehört in den Koffer einer schwangeren Frau?

-Werbung-






Eine gute Vorbereitung ist für jeden Urlaub wichtig. Aber gerade in der Schwangerschaft gibt es Dinge, die unbedingt in den Koffer gehören. Der Mutterpass gehört immer in eure Handtasche. Ihr solltet ihn bei jedem Ausflug dabei und im Notfall griffbereit haben. Ein Zettel auf dem in Landessprache steht, dass ihr Schwanger seid, kann im Notfall sehr sinnvoll sein. Außerdem solltet ihr bequeme Kleidung einpacken und einen ausreichenden Sonnenschutz gewährleisten.

Fliegen in der Schwangerschaft

Falls ihr in den Urlaub fliegen möchtet, kann man sich bei den Fluggesellschaften über deren Bedingungen informieren. Viele Gesellschaften nehmen Schwangere nur bis zur 28. Schwangerschaftswoche mit. Einige erwarten auch eine Bescheinigung über das Fehlen von „flugeinschränkenden Risiken“. Dieses Attest kann euer Frauenarzt ausstellen. Fliegen ist für euer Kind jedoch unbedenklich. Weder die Strahlung noch mögliche Turbulenzen können ihm schaden.

Für den Notfall gerüstet sein

Um im Notfall sofort und gut versorgt zu sein, solltet ihr euch – wenn möglich – schon vor dem Urlaub über Krankenhäuser und Frauenärzte vor Ort informieren. Spätestens bei der Ankunft in eurem Urlaubsland, solltet ihr euch Adressen von Ärzten geben lassen. Die Informationen dazu kann man an der Hotelrezeption erfragen.

Außerdem ist es sinnvoll, sich bei der Krankenversicherung zu Informieren, welche Kosten im Notfall übernommen werden. Gibt es z.B. die Möglichkeit eines Rettungsflugs oder Tranportinkubatoren für Frühgeborene? Das sind im Notfall sehr wichtige Informationen und lassen euch beruhigt in den Urlaub starten.

-Werbung-

Video News


Video News


Video News

Hier könnt ihr einen Kommentar hinterlassen