So wird der Garten für Kinder zu einem echten Erlebnis

von Torsten Esser Profil Autorenbild-150x150Torsten Esser
Garten für Kinder zum Erlebnis machenPin


Einen eigenen Garten zu besitzen, ist für viele Menschen die Erfüllung eines großen Traums. Gerade wenn man Kinder hat, ist der Garten nicht nur ein Ort, in dem man Blumen und Gemüse wachsen lässt. Er ist Spielwiese, Abenteuerspielplatz, Leseecke, Ort für Geburtstagspartys, Familienfeste und Rückzugsort zugleich.

Aber machen wir uns nichts vor: Damit der eigene Garten all das bietet, hat man eine Menge Arbeit vor sich. Hier findet ihr Ideen und Inspiration, welche Projekte euren Garten für Kinder, besonders wertvoll machen könnten.

Gemütliche Feuerstelle im Garten

Feuerstelle im GartenPin
Bild: © Wirestock / Adobe Stock

Natürlich sollte man im Zusammenhang mit Kindern und Feuer immer besonders intensiv aufpassen. Aber tatsächlich ist eine Feuerstelle nicht nur optisch ziemlich cool, sondern ein wirklich toller Ort für gemütliche Unterhaltungen, spannende Geschichten, Stockbrot und frisch gekochten Tee, aus selbst gezogenen Kräutern.

Wie eine Feuerstelle am Ende aussehen soll, sei eurem persönlichen Geschmack überlassen. Natürlich kann man eine schicke Feuerschale kaufen. Aber im Netz finden sich unzählige Ideen, mit deren Hilfe man, auch gemeinsam mit seinen Kindern, ein tolles Wochenendprojekt starten kann. Theoretisch reichen aber auch schon ein paar Baumstümpfe mit Kissen als Sitzgelegenheit, um die ersten Runden ums Feuer zu genießen.


Eigene Kinderbeete für Gemüse anlegen

Kinder im Kinderbeet ernten GemüsePin
Bild: © FotoHelin / Adobe Stock

Wer genügend Platz im Garten und ein wenig Lust aufs Gärtnern hat, sollte die Gelegenheit nicht verpassen, ein eigenes Kinderbeet anzulegen. Auch hier kann man die Beete (vorzugsweise Hochbeete) erst einmal gemeinsam bauen. Diese Idee klingt vielleicht auf den ersten Blick ein wenig platt. Aber eigentlich steckt enorm viel Tiefe drin.

Die meisten Kinder entwickeln sehr schnell großen Spaß daran, sich um ihr eigenes Gemüse zu kümmern. Dabei kann man einen Teil des Beetes benutzen, um das Lieblingsgemüse der Kleinen anzupflanzen. Einen weiteren Teil des Kinderbeets kann man toll nutzen, um Dinge anzupflanzen, die man so vielleicht noch nicht auf dem Teller hatte. Das macht es doppelt spannend. Den einen oder anderen Gemüsemuffel kann man auf diese Weise eventuell umstimmen. 😊



Platz ist schon in der kleinsten Hütte

Kinder im Garten in einem UnterschlupfPin
Bild: © johnalexandr / Adobe Stock

Kinder lieben ihre kleinen geheimen und privaten Orte, in denen sie relativ unbeobachtet all das nachspielen können, was ihnen so im Alltag begegnet. Ein eigener Garten bietet da viele potenzielle Optionen, um das zu ermöglichen.

Nicht jede Familie wird ihren kleinen “Privatwald” besitzen, in denen sich die Kinder versteckt im Dickicht, einen Unterschlupf bauen können. Aber auch ohne dichten Baumbewuchs kann man tolle Verstecke und Hütten zaubern. Für die einfachste Variante reichen ein paar feste Seile, die man geschickt zwischen mehreren Punkten spannt. Darüber kann man nun große Laken oder Stoffbahnen werfen, verknoten oder mit Wäscheklammern fixieren. Schon haben die kleinen Abenteurer eine passable Gartenlounge, bei der natürlich für Erwachsene der Eintritt verboten ist! 😎🤔😏

Bei größeren Freiflächen, in denen man keine Punkte zum spannen der Seile findet, könnte man stabile Holzlatten in den Boden hämmern. Wenn man nun noch am oberen Ende ein Loch hinein bohrt, lassen sich die Seile super dort anknoten. Bekommen die Latten durch das Aufhängen von Stoff zu viel Zug ab, und ziehen sich schief, kann man im unteren Bereich noch eine kleine Stützlatte im 45 Gradwinkel dran schrauben.

Natürlich gibt es noch viele weitere Ideen und Möglichkeiten, um für Kinder einen Abenteuer-Unterschlupf zu bauen. Die besten Ideen sind allerdings die, bei denen Kinder selber Hand anlegen können. Wenn die einmal Spaß an der Sache gefunden haben, wollen sie sich und ihre Hütte immer wieder neu erfinden. Es sollte also möglichst einfach gehalten sein. Und variabel und ausbaufähig.



Besondere Pflanzen für einen besonderen Garten

Stangenbohnen im Garten Pin
Bild: © Jeanette Dietl / Adobe Stock

Kinder haben eine ganz natürliche und wundervolle Neugierde. Ihr Wissensdurst ist legendär. Trotzdem ist es nicht immer ganz leicht, die lieben Kleinen aus ihrer oft sehr medialen Welt zu locken. Damit sie am Ende nicht mit Tablet oder Nintendo Switch Light auf einer Sonnenliege im Garten veröden, muss man sie fest in das Geschehen einbinden. Und ab und an muss man sie auch begeistern und überraschen. Am besten gelingt das mit der Pflege von Blumen und Gemüse, das auf eine eher ungewöhnliche Weise wächst, oder besondere Bedürfnisse hat, um die sich die Kinder aktiv kümmern.

Wer seinen Garten neu anlegt und noch in der Findungsphase für Bäume, Sträucher und Blumengewächse ist, kann seine Kinder mit in die Suche besonderen Pflanzen einbinden. Aber auch beim Anbau und der täglichen Pflege von Gemüse, kann es Pflanzen geben, die heutzutage nicht mehr viele Nachbarn in ihren Gärten haben. Einige Gemüsesorten wachsen auf besondere Weise. So gibt es Rankengewächse, wie z.B. die Stangebohnen oder Cocktailtomaten. Auch Erdbeeren kann man hängend in Töpfen züchten und ernten. Ähnlich spannend können Gurken sein. Man kann sie hängend als Rankpflanze pflanzen, oder als Bodendeckersorte. Letztere breiten sich schlängelnd auf dem Boden wachsend aus. All diese speziellen Sorten schmecken teils völlig unterschiedlich.

Gerade wenn man Kinder schon in das Bauen von Gerüsten oder Vorrichtungen für wachsende Pflanzen in Beschlag nimmt, pingt man ihre Neugierde aufs äußerste. Welches Kind weiß denn heute noch, dass Bohnen mitunter wunderschöne Blüten haben? Oder wie sie nach dem Pflücken weiterverarbeitet werden?

Schon als Kind habe ich es geliebt, wenn unsere Nachbarin aus unseren Pflaumen, den besten Pflaumenkuchen der Welt gebacken hat. Und selbst urige Gerichte, wie ‘Bohnen aus dem Topf’, habe ich gerne gegessen, wenn ich vorher selber unsere Stangenbohnen mit einer Handmaschine meiner Großeltern, selber geschnippelt habe. All diese Dinge sind heute für mich ganz besondere Erinnerungen, die ich niemals missen möchte. Und auch unsere eigenen Kinder haben heute ein ähnliches Leuchten in den Augen, wenn wir in der Küche Dinge verarbeiten, an die sie vorher selber Hand angelegt haben. Gartenliebe kann eben zaubern!


Wir sind das deutschsprachige Magazin für Eltern und Familie. 

Wir begleiten euch durch euren Familienalltag. 

Vom Kinderwunsch bis zur Volljährigkeit.


Nehmt Kontakt zu uns auf: kontakt@1-2-family.de

Copyright © 1-2-family.de – Alle Rechte Vorbehalten.

Teile diesen Beitrag