Tedi informiert seine Kund/innen über den Rückruf eines Kinderspielzeugs. Dabei handelt es sich um ein Schiedsrichter-Set für kleine Fußballfans, bestehend aus einer gelben und roten Karte und einer Trillerpfeife. Bei intensiver Nutzung der beiliegenden Pfeife, kann es wohl zu ernsthaften Gehörschäden kommen.

Das betroffene Spielzeug-Set wurde wohl im Zeitraum vom 21.01.2022 bis zum 29.03.2022 in den Tedi-Filialen zum Kauf angeboten. Die zugehörige Artikelnummer des Schiedsrichtersets ist die 13513001281000000100. Das komplette Set kann gegen eine Erstattung des Kaupreises, oder bei Kauf eines neuen Produktes, in Anrechnung auf den Kaufpreis, in allen Tedi-Filialen umgetauscht werden.

Tedi Rückruf Schiedsrichter Set Gehörschäden Kinder Pin

Bei Fragen können sich Kund/innen über die Telefonnummer +49 231 55577-0, oder über die Emailadresse info@tedi.com, mit Tedi in Verbindung setzen.

Ab wann wird Lärm für Babys und Kleinkinder gefährlich?

Tatsächlich ist das Gehör von Babys und Kleinkindern noch besonders empfindlich. Richtig ist zwar, dass auch schon die Kleinsten beim Spielen einen ordentlichen Krach veranstalten können. Aber “normaler” Spiellärm bleibt für das Gehör meist vollkommen harmlos.

Unangenehm wird es ab einer Lautstärke um die 85 Dezibel. Setzt man sich diesem Pegel über längere Zeit aus, kann das potenziell das Hörvermögen schädigen. Die empfundene Schmerzgrenze von Lärm liegt übrigens erst bei 120 bis 130 Dezibel. Dabei ist Lärm eine recht abstrakte Größe. Erst wenn es körperlich unangenehm wird, schrecken wir aktiv davor zurück. Doch dann lag es meist schon weit über den oben genannten 85 Dezibel.

Dieser Umstand macht gerade solche Rückrufe (wie hier beim Schiedsrichter-Set) besonders wichtig. Leider wird in der offiziellen Meldung nicht benannt, welche Werte gemessen wurden, um den Rückruf auszulösen. Fakt ist, dass spätestens bei einer einmaligen und kurzen Belastung von 135 Dezibel, mit ernsthaften Hörschäden zu rechnen ist. Und das übrigens nicht nur bei Kindern.

Wir bitten also inständig, dieses Spielzeug-Set aus dem Zugriff von Kindern zu entfernen, es nicht mehr zu nutzen. Entweder ganz schnell entsorgen, oder über den von Tedi angebotenen Weg, einzutauschen.


Dieser Beitrag gehört zur Kategorie:

Verbraucher,