Einen eigenen Garten zu besitzen, ist für viele Menschen die Erfüllung eines großen Traums. Gerade wenn man Kinder hat, ist der Garten nicht nur ein Ort, in dem man Blumen und Gemüse wachsen lässt. Er ist Spielwiese, Abenteuerspielplatz, Leseecke, Ort für Geburtstagspartys, Familienfeste und Rückzugsort zugleich.

Aber machen wir uns nichts vor: Damit der eigene Garten all das bietet, hat man eine Menge Arbeit vor sich. Hier findet ihr Ideen und Inspiration, welche Projekte euren Garten für euch und eure Kinder, besonders wertvoll machen könnten.

2. Eigene Kinderbeete für Gemüse anlegen

Kinder im Kinderbeet ernten Gemüse
Bild: © FotoHelin / Adobe Stock

Wer genügend Platz im Garten und ein wenig Lust aufs Gärtnern hat, sollte die Gelegenheit nicht verpassen, ein eigenes Kinderbeet anzulegen. Auch hier kann man die Beete (vorzugsweise Hochbeete) erst einmal gemeinsam bauen. Diese Idee klingt vielleicht auf den ersten Blick ein wenig platt. Aber eigentlich steckt enorm viel Tiefe drin.

Die meisten Kinder entwickeln sehr schnell großen Spaß daran, sich um ihr eigenes Gemüse zu kümmern. Dabei kann man einen Teil des Beetes benutzen, um das Lieblingsgemüse der Kleinen anzupflanzen. Einen weiteren Teil des Kinderbeets kann man toll nutzen, um Dinge anzupflanzen, die man so vielleicht noch nicht auf dem Teller hatte. Das macht es doppelt spannend. Den einen oder anderen Gemüsemuffel kann man auf diese Weise eventuell umstimmen. 😊

Wer hat's geschrieben?

Torsten Esser

Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

Alle Autoren-Beiträge durchstöbern