Blutungen in der Schwangerschaft: Mögliche Ursachen

Blutungen in der Schwangerschaft
Bild: © sianstock / Fotolia

Blutungen in der Schwangerschaft sind für die werdenden Eltern immer ein Schock. Die Angst um das Baby ist sofort enorm. Doch zum Glück bedeutet eine Blutung nicht zwangsläufig, dass dem Baby tatsächlich etwas passiert. Doch trotzdem ist jede einzelne Blutung akut ernst zu nehmen und sollte mit einem Arzt besprochen werden. 

Blutungen zu Beginn einer Schwangerschaft

Gerade zu Beginn einer Schwangerschaft kommt es mit 20% bis 30% zu Blutungen. Bei diesen frühen Fällen bedeutet das leider recht häufig das Ende der Schwangerschaft und läutet eine Fehlgeburt ein. Ein traumatisches Ereignis für ein Paar!

Doch es gibt auch Blutungen, die keine Auswirkungen auf die Schwangerschaft haben. Zum Beispiel bekommen viele Frauen zum Zeitpunkt ihrer eigentlichen Periode, eine leichte Blutung. Diese Blutung dauert bei manchen Frauen einige Tage und bei anderen nur wenige Stunden an.

Da man ohne den Frauenarzt nicht einschätzen kann, aus welchem Grund man blutet, sollte man jede Situation einzeln abklären lassen!

Ursachen für Blutungen in der Schwangerschaft

Bei vielen Blutungen in der Schwangerschaft kann keine genaue Ursache ermittelt werden. Häufig ist der Grund eine kleine geplatzte Ader im Gebärmutterhals. Die Schleimhäute sind während einer Schwangerschaft stärker durchblutet und empfindlicher. Daher kommt es nach einer vaginalen Untersuchung oder dem Geschlechtsverkehr schnell zu leichten Blutungen.

Auch eine Eileiterschwangerschaft oder Fehlgeburt löst eine Blutung aus. Diese sind jedoch meistens sehr stark und mit akuten Schmerzen verbunden.

Blutungen am Ende einer Schwangerschaft

Blutungen am Ende einer Schwangerschaft sind leider meistens problematisch. Natürlich können auch hier unbedenkliche Blutungen durch vaginale Untersuchungen und Geschlechtsverkehr auftreten, doch häufig sind die Ursachen deutlich bedeutender. Eine drohende Frühgeburt kündigt sich häufig mit Blutungen an, und auch eine Plazenta-Ablösung oder ein Riss in dieser, machen sich mit Blutungen bemerkbar. Diese Ursachen wären akut gefährlich für das Baby. Also sofort zum Arzt!

Was tun wenn eine Blutung auftritt?

Eine Blutung bedarf immer einer Untersuchung beim Frauenarzt. Sollte eine Schwangere in der Woche Blutungen bekommen, sollte sie sofort bei ihrem Frauenarzt vorstellig werden. Am Wochenende oder am Abend ist die nächstgelegene Klinik mit gynäkologischer Abteilung der richtige Ansprechpartner. Dort wird per Ultraschall geschaut, welche Ursache die Blutungen haben, und ob die Schwangerschaft noch intakt ist. In den meisten Fällen bedarf es einer stationären Aufnahme zur Beobachtung und zur eventuellen Vermeidung einer Fehlgeburt. Bei Blutungen jeglicher Art, sollte eine Schwangere strikte Bettruhe waren, bis alles abgeklungen ist.

Sollte eine plötzliche und sehr starke Blutung auftreten, wird diese häufig von Kreislaufproblemen, Müdigkeit und enormem Durst begleitet. In solchen Fällen sollte ein Transport mit dem Rettungswagen bis zum Krankenhaus stattfinden!

Wichtig!

Dies ist ein redaktionell erstellter Artikel. Das Lesen dieses Artikels dient zur allgemeinen Information und ersetzt keinen ärztlichen Rat. Wir bemühen uns, alle wichtigen Informationen zusammenzufassen, dennoch solltet ihr unabhängig von diesem Artikel, eure persönliche Situation betrachten, und zur Sicherheit für euch und das ungeborene Kind immer einen Arzt aufsuchen, wenn Blutungen auftreten.

Lesetipp: Weitere typische Schwangerschaftsbeschwerden


 

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here