Kinder möchten, genau wie Erwachsene, eine Auswahl an Gerichten haben. Jeden Tag das selbe zu essen, wird auch ihnen irgendwann langweilig. Außerdem sollten die Kleinen neue Lebensmittel kennen und schmecken lernen. Dieses Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Rezept, enthält statt Kartoffeln, Reis. Er lässt den Brei zu einer sättigenden und nahrhaften Mahlzeit werden. 

Alter: ab 8 Monaten | Mahlzeit: Mittagsessen Portionen: 2 – 3

Benötigte Lebensmittel

  • 200 g Reis
  • 4 Paprika
  • 1 Dose Mais
  • 100 g Rinderhack
  • 6 EL Apfelsaft
  • 2 TL Butter

Benötigte Geräte

  • 1 Topf
  • 2 Pfannen
  • Sieb
  • Pürierstab
  • Schüssel

Zubereitung

Schritt 1: Gemüse und Fleisch vorbereiten und garen

Im ersten Schritt werden die Paprika in kleine Würfel geschnitten, und gemeinsam mit dem Mais in einer Pfanne weich gegart. Der Reis wird nach Packungsanleitung gekocht und das Rinderhack in der Pfanne angebraten.

Schritt 2: Reis abschütten

Nun wird der Reis abgeschüttet und kommt gemeinsam mit dem Rinderhack in die Pfanne mit dem Gemüse. Dann gebt ihr zwei Teelöffel Butter hinzu und lasst diese schmelzen.

Schritt 3: Zutaten pürieren

Damit die Reispfanne zu einem Brei wird, müsst ihr die Zutaten mit dem Pürierstab pürieren. Gebt vorher noch 6 EL Apfelsaft zu den Zutaten, und püriert alles, bis zur gewünschten Konsistenz durch.

Schritt 4: Aufbewahren

Nun kann die erste Portion dieses tollen Beikostrezept – Menüs gefüttert werden. Die anderen Portionen kann man im Kühlschrank für ca zwei Tage verwahren.


Weitere Rezepte:

Brokkoli-Kartoffel-Brei mit Pute

Zuccini-Kartoffel-Brei

Buttergemüse-Kartoffelbrei mit Pute

Kürbis-Kartoffel-Brei

Pastinaken-Kartoffel-Brei mit Rindfleisch

Die einzelnen Schritte der Beikosteinführung könnt ihr in unserem Artikel, Beikost – Wann, Wie , Wieviel? nachlesen.


 

Über den Autor

Jacqueline Esser

Jacqueline ist staatlich anerkannte Erzieherin, mit der Qualifikation zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Diese Qualifikation hat sie bereits lange, bevor es als Pflichtteil zur Ausbildung aufgenommen wurde, freiwillig absolviert. Neben ihrer beruflichen Laufbahn, ist sie Mutter von zwei Kindern. Einem Mädchen und einem Jungen. Ihre Erfahrungen schöpft sie also aus beruflichen sowie privaten Herausforderungen. Dies macht sie zu einer perfekten Autorin für unser Magazin.

Alle Beiträge ansehen