fbpx
Startseite » Testbericht: Wir haben den Venta Luftwäscher LW25 getestet

Testbericht: Wir haben den Venta Luftwäscher LW25 getestet

von Torsten Esser
Veröffentlicht: Letztes Update
Testbericht Venta Luftwäscher LW25

Wie bereits Anfang des Monats angekündigt, durften wir einen Luftwäscher der Firma Venta bei uns testen. Wir haben den LW25 ganze 20 Tage lang, einem Alltagstest in ländlicher Umgebung ausgesetzt. Und am Ende darf man sagen, mit sehr annehmbarem Erfolg.

Die Luftwäscher von Venta – Was sollen sie können?

Die Luftwäscher der Firma Venta erfüllen laut Hersteller gleich zwei Aufgaben in einem Gerät. Sie reinigen die Luft von Staub, Pollen und weiteren Partikeln. Gleichzeitig wird die Raumluft befeuchtet. Dabei sind es die ersten erhältlichen Geräte, die ganz ohne unhygienische Filtermatten auskommen. Man arbeitet mit Kaltverdunstung. Also mit Wasser.

Alle weiteren Details hierzu, und welche positive Wirkung ein solches Gerät auf Allergiker und Menschen mit chronisch trockener Haut haben soll, findet ihr in unserem Einführungsartikel zum Test.

Unsere Testumgebung ist ländlich

Eine ländliche Umgebung hat viele Vorteile. Auch die Luft ist, unabhängig vom technisch messbaren, für die meisten Menschen einfach angenehm zu atmen. Im Gegensatz zur Großstadt gibt es seltener Probleme mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Feinstaubbelastungen durch Abgase.

Für Allergiker aber hat das Land auch seine Tücken! Nahezu jeglich erdenkliche Polle kann zu ernsthafteren Beschwerden führen, als in der Stadt. Schon alleine aufgrund der Masse durch landwirtschaftlichen Anbau.

Und diesen Kampf musste der Venta Luftwäscher bei uns Zuhause ganze 20 Tage lang aufnehmen.

Die Testergebnisse

Wohnzimmer

In der ersten Woche stand der LW25 im Wohnzimmer mit Durchgang zum offenen Küchenbereich. Dieser Wohnbereich liegt auf der ersten Etage des Hauses, und ist somit geradezu eine Einflugschneise für Pollen. Darüber hinaus lebt in diesem Bereich unser „Hauskaninchen Lilly“. Sie bewegt sich teilweise frei, und lässt dabei das eine oder andere Haar auf dem Boden liegen.

Durch ein sehr aktives Familienleben, mit zwei Kindern, bleibt im Laufe eines Tages selten ein Staubkorn an einer Stelle liegen. Luftverwirbelungen blasen abgesackte Partikel immer wieder in die Höhe. Hier war unsere Hoffnung, dass der Luftwäscher von Venta eine klare Trendwende schaffen würde.

Als Teilergebnis für den Wohnbereich kann man sagen, dass es in jedem Fall eine Trendwende gab. Allerdings leider auch nicht mehr als das. Wir sind uns allerdings darin einig, dass es nicht einzig am Gerät geschuldet ist. Der LW25 ist theoretisch bis zu einer Raumgröße von 20 m² ausgelegt, wenn es um die Luftreinigungsleistung geht. Unser Testbereich liegt in etwa um die 26 m². Hier wäre also wahrscheinlich das nächstgrößere Modell (LW45) gefragt, um ein eindeutiges Ergebnis zu erzielen. Da man aber trotz der wideren Umstände für das kleine Kraftpaket, positive Veränderungen spürte, sehen wir das als echten Achtungserfolg.

Ein ganz klares „Daumen Hoch“ bekommt der Venta hier zum Thema Geruchsbekämpfung. Gerüche aus dem offenen Wohn-Koch-Bereich, durch das Kaninchen, und durch gelegentlichen Zigarettenrauch, wurden über Nacht absolut verlässlich im Nichts aufgelöst. Damit haben wir in dieser Form nicht gerechnet, und gibt einen Sonderpunkt für Lifestyle.

Schlafzimmer

In der restlichen Testphase haben wir das Gerät in unserem Schlafzimmer positioniert. Dieser Raum befindet sich in einem ausgebauten Dachgeschoß. Da das Haus über 100 Jahre alt ist, und zuletzt Ende der 60er Jahre intensiver saniert wurde, lässt die Dämmung nach oben zu wünschen übrig. Der Raum heizt sich schnell auf, die Luft wird dann unerträglich trocken, und an Schlaf ist kaum zu denken.

Grundsätzlich gilt natürlich auch im Schlafbereich für Allergiker höchste Alarmstufe. Aber auch für Menschen mit chronischen Problemen der Bronchien, der Lunge, oder mit anderen Atemwegserkrankungen, ist eine gut befeuchtete und saubere Luft enorm wichtig.

Hier hat der Venta wahre Wunder bewirkt!

Die Raumluft hat nicht einfach nur an Qualität zugenommen, sie war geradezu wie ausgewechselt. Die Luftfeuchtigkeit war ideal und es gab keine Staubpartikel mehr in der Luft. Darüber hinaus roch die Luft sehr frisch und angenehm. Ein weiterer Effekt war eine leichte Abkühlung der zwischendurch sehr warmen Nächte. Und das ganz ohne Gefühl von Zugluft. Die kühle, leicht feuchte Luft aus dem Gerät, schaffte es, die Raumtemperatur leicht zu senken.

Der zweite Lifestyle Punkt kommt auch im Schlafzimmer sehr überraschend. Wenn auch logisch erklärbar, hatten wir über diesen Effekt nicht nachgedacht, bevor wir das Gerät dort aufstellten. Und auch in den mitgelieferten Dokumenten, noch auf den Internetseiten des Herstellers, finden wir hierzu keinen Kommentar. In den Nächten, in denen der LW25 in unserem Schlafzimmer lief, wurde erstaunlich wenig geschnarcht! Viele Menschen schnarchen alleine aufgrund der Tatsache, dass die Raumluft im Schlafbereich zu trocken ist. Und hier greift der Luftwäscher natürlich ein.

Für den Schlafbereich war der Venta ein voller Erfolg. Saubere, gut befeuchtete, und leicht gekühlte Luft, haben uns tiefer und erholsamer schlafen lassen. Einen kleinen Abzug in der B-Note gibt es dennoch: Aufgrund der Raumgröße unseres Schlafzimmers reichte die Leistungsstufe 2. Wäre das Zimmer allerdings nur einen Hauch größer gewesen, hätten wir das Gerät auf Stufe 3 stellen müssen. In dieser höchsten Stufe ist der LW25 jedoch nicht mehr wirklich „flüsterleise“. Für einen ruhigen Schlaf taugt er dann nicht.

Abgedeckte LEDs des Venta zur Nachtruhe

Auch habe ich persönlich, nach der dritten Nacht, Hand an den Luftwäscher gelegt. Die LED Anzeige an der Oberseite ist dermaßen hell, dass ich kaum ein Auge zu bekam. Also habe ich diesen Bereich vorsichtig abgeklebt. Und damit war dann auch die Nacht wieder gerettet!


Handling des Luftwäschers

Warnsignal des Venta - Wasser muss nachgefüllt werden

In diesem Teil gibt es aus sehr positiven Gründen kaum etwas zu berichten. Und das liegt daran, dass der Luftwäscher denkbar einfach zu bedienen ist. Es funktioniert alles so, wie es laut den Herstellerinformationen sein soll. Etwa alle zwei Tage leuchtete das rotfarbende Warnsignal auf. Dann mussten wir neues Wasser bis zur Markierung des Gerätes auffüllen. Nach ca. 14 Tagen haben wir das Wasser komplett ersetzt, und mit frischem Hygienemittel eingefüllt.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass es für die Venta Geräte zusätzliche Duftmittel gibt. Diese lagen uns leider nicht bei. Aber man kann sich schon gut vorstellen, dass es einen netten Effekt auf die Raumluft hat.

Fazit: Ein wirklich gutes Gerät

Der LW25 Luftwäscher von Venta ist durchaus zu empfehlen! Man sollte allerdings sehr genau wissen, in welchem Raum man den Luftwäscher einsetzen möchte. Denn die Angaben der Quadratmeter sind absolut entscheidend. Ist das Gerät zu klein, kann es seine volle Durchschlagskraft nicht nutzen. Passen die Werte von Raum und Gerät zu einander, gibt es von uns eine ganz klare Kaufempfehlung.


Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn ihr die Kommentarfunktion des Magazin nutzt, gebt ihr euer Einverständnis, dass eure Daten unter Gesichtspunkten der DSGVO gespeichert werden.

2 Kommentare

Avatar
Juij Miller 6. Juni 2020 - 13:43

Hallo verkaufen sie auch ersatz filter von venta lw25

Antwort
Avatar
M. Altstädt 12. August 2020 - 15:41

Hallo
Der Venta LW25 hat keine Filter und somit brauchen auch keine ersetzt zu werden !

Antwort