Stolzer Papa Niclas Füllkrug, und ebenso stolze Tochter Emilia (5), haben nach dem 5:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die schottische Nationalelf, gemeinsam die Ehrenrunde durch die Münchener Allianz-Arena bestritten. Mit dieser Papa-Tochter Szene haben die beiden gleich noch einmal einen echten Sieg der Herzen eingefahren.

Auch wir haben live am Fernseher gesessen, als sich Papa Niclas seine Tochter aus dem Publikum auf den Arm holte, um mit ihr auf dem Rasen zur Mannschaft zu stoßen. Es mag ein wenig kitschig klingen: Wir sind geradezu in unsere Couch geschmolzen. 🥰

Niclas Füllkrug und Tochter Emilia auf der Ehrenrunde durch die Münchner Allianz-Arena. (Nach dem 5:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die schottische Nationalelf.)  14.06.2024 Pin
Niclas Füllkrug und Tochter Emilia rühren Millionen Fußball-Fans 4

Spätestens als die Rückennummer der fünfjährigen Emilia ins Bild kam (natürlich die Nummer Neun) mit dem Namen “Papa” versehen, wurde es auch bei uns kurz hochemotional. Was für eine süße und menschliche Szene.

Einige DFB-Stars sind bereits Väter

Übrigens ist Niclas Füllkrug nicht der einzige Papa innerhalb des aktuellen DFB-Kaders. Auch Manuel Neuer ist in diesem Jahr stolzer Vater eines kleines Sohnes geworden. Toni Kroos hat mit seiner Jugendliebe Jessica drei gemeinsame Kinder. 2023 gab Ilkay Gündogan die Geburt seines ersten Kindes bekannt. Auch Leroy Sané und Robert Andrich sind bereits zweifache Väter. Besonders kinderreich lebt es sich allerdings im Hause Kimmich. Denn Joshua und Lina sind gleich vierfache Eltern.

Auch wenn der Profifußball bekannterweise eine eher stressige berufliche Angelegenheit ist, zeigt die Väterliste, dass trotz voller Terminkalender noch Zeit für die Familienplanung und den Familienalltag ist. So platt das klingt, so wichtig ist es sicher jedem Profispieler mit Kinderwunsch.

So hat sich aktuell Toni Kroos dazu entschieden, die aktive Spielerkarriere nach der Fußball-Europameisterschaft 2024 offiziell zu beenden. Einerseits kann man davon ausgehen, dass er (ganz pragmatisch) nicht vom Topspieler zum Ronaldo-Mittelmaß abgleiten möchte, ohne den Absprung rechtzeitig geschafft zu haben. Es ist sicherlich (aus sportlicher Sicht) nicht ganz leicht, eine Karriere aufzugeben, wenn man spielerisch ein echtes Leistungshoch erlebt. Man hört jedoch deutlich heraus, dass seine Familie einen enorm großen Stellenwert für ihn hat. Es gibt also gute Gründe für ihn, in Zukunft wesentlich mehr Zeit mit der Familie und seinen Kindern zu verbringen.


Dieser Beitrag gehört zur Kategorie:

Promi-Eltern,