10 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest

von Jacqueline Esser AutorinJacqueline Esser


Es gibt tatsächlich ein paar Lebensmittel, die man in der Schwangerschaft meiden sollte. Wenn sie teils sogar als gesund gelten, können sie jedoch dem ungeborenen Baby (unter gewissen Umständen) ernsthaft schaden.

Manche rohen Lebensmittel können Infektionen übertragen, die sich auch auf das Baby auswirken. Andere Lebensmittel beeinflussen im schlimmsten Fall die Entwicklung des ungeborenen Babys im Mutterleib. Worauf ihr bei eurer Ernährung während einer Schwangerschaft achten solltet, erfahrt ihr hier.

Rohes Fleisch

Rohes Fleisch - MettbrötchenPin
Bild: © photocrew / Adobe Stock

Schwangere Frauen sollten auf rohes und nicht durchgebratenes Fleisch verzichten. Dazu zählen unter anderem Hack- und Schweinefleisch, rohe Wurst, wie Mett- und Teewurst, Pasteten, rohen Schinken und Tatar. Denn diese können Toxoplasmose-Erreger übertragen, die das Gehirn des  ungeborenen Babys schaden kann. 


Verpackte Salate

Verpackter SalatPin
Bild: © Pixel-Shot / Adobe Stock

In fertig abgepackten Salaten, können sich Bakterien bilden. In den meisten Fällen spürt die werdende Mutter dann allenfalls ein wenig Magengrummeln. Kommt es aber schlimmer, kann das leider auch negativen Einfluss auch das Baby haben. Daher sollte man sie in der Schwangerschaft meiden.



Rohe Eier

Rohe EierPin
Bild: © poravute / Adobe Stock

Rohe Eier können Salmonellen enthalten. Deshalb sollten Schwangere, Mayonnaise, Zabaione und Tiramisu meiden, denn darin sind rohe Eier enthalten.



Rohe, nicht pasteurisierte Milch und Milchprodukte

Rohe FrischmilchPin
Bild: © ronstik / Adobe Stock

Rohmilchkäse, Weichkäse, wie Camembert, und Gemüserohkost sollten ebenfalls gemieden werden. Darin können Listerien enthalten sein.



Roher Fisch

Roher FischPin
Bild: © GSDesign / Adobe Stock

Roher Fisch kann Listeriose-Bakterien enthalten, die zu ernsten Hirnschäden beim Baby führen können. Gründliches Erhitzen tötet diese Erreger ab. Man sollte daher auf Sushi, Räucherfisch und handgeräucherten Lachs verzichten.



Innereien

InnereienPin
Bild: © denio109 / Adobe Stock

Da Innereien wie Leber, starken Schadstoffbelastungen ausgesetzt sind, sollten diese in der Schwangerschaft nicht verzehrt werden. Außerdem besteht die Gefahr einer Vitamin-A Überdosierung.



Alkohol

AlkoholPin
Bild: © Евгений Вершинин / Adobe Stock

Während der gesamten Schwangerschaft sollte auf Alkohol verzichtet werden. Dieser schädigt das Ungeborene enorm.



Chinin- und koffeinhaltige Getränke

tonic water und bitter lemonPin
Bild: © lunamarina / Adobe Stock

Chininhaltige Getränke wie Bitter Lemon und Tonic Water sollten während der Schwangerschaft nicht getrunken werden. Auch Kaffee, Schwarzer Tee und Cola sollten nur in geringen Mengen verzehrt werden.



Streng vegetarische Kost

Vegetarische KostPin
Bild: © Janna / Adobe Stock

Gerade in der Schwangerschaft ist eine zuverlässige Nähr- und Mineralstoffzufuhr wichtig. Nur so erhält das Baby durch die Plazenta alle Nährstoffe, die es für eine gesunde Entwicklung benötigt. Durch eine streng vegetarische Ernährung kann eine ausreichende Zufuhr nicht gewährleistet werden.  Daher raten Ärzte von dieser Ernährungsform in der Schwangerschaft ab.



Schlechte Kohlenhydrate

WeissmehlgebaeckPin
Bild: © Yay Images / Adobe Stock

Weißmehlprodukte und Zucker sollten nur in geringen Mengen gegessen werden. Besser sind hochwertige Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder Reis.

ZUSATZTIPP: Vorsicht bei Zimt und weiteren diversen Gewürzen in der Schwangerschaft.


Wir sind das deutschsprachige Magazin für Eltern und Familie. 

Wir begleiten euch durch euren Familienalltag. 

Vom Kinderwunsch bis zur Volljährigkeit.


Nehmt Kontakt zu uns auf: kontakt@1-2-family.de

Copyright © 1-2-family.de – Alle Rechte Vorbehalten.

Teile diesen Beitrag