Du möchtest ein neues Auto kaufen, planst eine größere Reise – oder steht vielleicht bald eine Wohnungsrenovierung an? Gerade für junge Familien kann es herausfordernd sein, die Kosten solcher Vorhaben zu stemmen, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu geraten. Für die Verwirklichung von kleinen und größeren Träumen bieten sich deshalb passende Ratenkredite an, die attraktive Konditionen und eine unkomplizierte Antragsstellung bieten. In diesem Artikel erfährst du, worauf es beim Beantragen eines Ratenkredits ankommt und wie du dir so einen kleinen Traum realisieren kannst – sei es eine besondere Reise oder einfach die Anschaffung einer neuen Waschmaschine.

Was ist ein Ratenkredit?

Einen Ratenkredit zu beantragen, stellt für Familien häufig der einfachste Weg dar, sowohl kleinere als auch größere Wünsche zu erfüllen oder notwendige Anschaffungen zu finanzieren. Vielleicht benötigt die Küche dringend neue Elektrogeräte oder du möchtest endlich ein familienfreundliches Auto anschaffen? Indem du den passenden Ratenkredit für dich findest, kannst du solche Wünsche flexibel realisieren ­– und das nach individuellen Vorstellungen und Bedingungen. Für was du den Ratenkredit schlussendlich nutzen möchtest, bleibt dabei ganz dir überlassen.

Ratenkredite sind dadurch charakterisiert, dass die Rückzahlung in kleineren Teilbeträgen erfolgt. Im jeweiligen Kreditvertrag sind Zinssätze und Laufzeiten festgelegt, aus denen sich die normalerweise monatlichen Raten ergeben. Bei einem herkömmlichen Ratenkredit bleibt die Höhe der monatlichen Raten über die gesamte Laufzeit gleich.

Übrigens: Ein Ratenkredit wird auch als Konsumentenkredit oder Verbraucherkredit bezeichnet.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Beantragung eines Ratenkredits?

Die Beantragung eines Ratenkredits gestaltet sich in der Regel unkompliziert, wobei die Bank bestimmte Voraussetzungen für die Genehmigung des Kreditantrags prüft. Um sicherzustellen, dass dein Kreditantrag erfolgreich akzeptiert wird, sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Du musst volljährig sein.
  • Dein Hauptwohnsitz befindet sich in Deutschland.
  • Du verfügst über ein Bankkonto bei einer deutschen Bank.
  • Du kannst ein regelmäßiges Einkommen nachweisen
  • Deine Bonität wird als positiv bewertet.
  • Deine gewünschte Kreditsumme liegt im Rahmen deines finanziellen Budgets.
Voraussetzungen zur Beantragung eines Ratenkredits - Schaubild. Pin
Wünsche erfüllen mit Ratenkredit: Darauf solltest du achten 6

Gut zu wissen: Auch Studenten und Rentner haben normalerweise die Möglichkeit, einen Ratenkredit zu beantragen – sofern sie die Kreditwürdigkeitskriterien erfüllen. Wenn du also noch studierst, kannst du einen Ratenkredit dann in Betracht ziehen, wenn du regelmäßige Einkünfte und eine positive SCHUFA-Auskunft nachweisen kannst. Hier lohnt es sich jedoch in der Regel, auf einen Kleinkredit zurückzugreifen, um die finanzielle Belastung möglichst gering zu halten.

Worauf solltest du bei der Beantragung eines Ratenkredites achten?

Vor der Aufnahme eines Ratenkredits ist es ratsam, sich intensiv mit deinen Zielen und finanziellen Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Dazu gehört auch eine gründliche Überlegung der eigenen gegenwärtigen und zukünftigen finanziellen Lage – und die daran anknüpfende Bestimmung der benötigten Kreditsumme.

Neben der individuellen finanziellen Situation spielt die Auswahl des geeigneten Kreditgebers eine große Rolle. Ein vertrauenswürdiger Ruf und transparente Konditionen sind hierbei entscheidend. Wir empfehlen dir, im Vorhinein etwas Zeit zu investieren und einen Vergleich verschiedener Kreditgeber durchzuführen, um das bestmögliche Angebot zu finden. Beachte hierbei auch Aspekte wie flexible Rückzahlungsoptionen, niedrige Zinssätze und mögliche Gebühren. Die genauen Bedingungen des Kredits solltest du dabei immer genau prüfen, um sicherzustellen, dass die Rückzahlung für dich innerhalb der festgelegten Laufzeit möglich ist.

Für was kannst du einen Ratenkredit verwenden?

Der klassische Ratenkredit bietet dir eine breite Palette von Verwendungszwecken, ohne an eine bestimmte Bestimmung gebunden zu sein. Egal, ob du eine Weltreise finanzieren möchtest, eine neue Schrankwand kaufen oder eine Sammlung seltener Briefmarken aufbauen willst – bei der Auswahl des Verwendungszwecks sind dir kaum Grenzen gesetzt.

Wofür kann man einen Ratenkredit benutzen - Symbolbild.Pin
Bild: © Prostock-studio / Adobe Stock

Ein Ratenkredit ohne spezifischen Verwendungszweck bietet dir den Vorteil der Freiheit in der Mittelverwendung. Du musst gegenüber der Bank keine genaue Aufschlüsselung darüber vorlegen, wofür du das geliehene Geld einsetzen möchtest. Diese Flexibilität erlaubt es dir, das Darlehen für verschiedene kleinere Anschaffungen oder Bedürfnisse zu nutzen. Wichtig ist jedoch, sicherzustellen, dass die monatlichen Raten über die gesamte Laufzeit hinweg in dein finanzielles Budget passen und somit dein Finanzierungsvorhaben mit deinem Einkommen im Einklang steht.

Sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten eines Ratenkredits können beispielsweise sein:

  • Finanzierung einer Reise
  • Start in die Selbstständigkeit
  • Wohnungsrenovierung
  • Einrichtung des Kinderzimmers
  • Girokontoausgleich
  • Anschaffung eines Autos
  • Umschuldung von bestehenden Krediten
  • Finanzierung einer Hochzeit oder Feier
  • Investition in persönliche Weiterbildung
  • Anschaffung eines neuen Laptops oder Smartphones

Mögliche Verwendungszwecke

Auch wenn ein Ratenkredit grundsätzlich nicht zweckgebunden ist, kann es sinnvoll sein, bei der Beantragung des Kredits einen Verwendungszweck anzugeben. Denn: Der Zinssatz, den die kreditgebende Bank für den Ratenkredit verlangt, hängt von Faktoren wie Kreditsumme, Verwendungszweck und Kreditnehmer-Bonität ab.

Bei einem Autokredit, der an diesen spezifischen Zweck gebunden ist, profitierst du beispielsweise in der Regel von deutlich attraktiveren Konditionen. Dies liegt daran, dass das finanzierte Fahrzeug dem Kreditgeber als Sicherheit dient, was wiederum das Finanzierungsrisiko senkt. Übrigens: Ein Autokredit kann nicht nur für den Kauf eines neuen oder gebrauchten Autos genutzt werden, sondern auch für Motorräder oder Wohnmobile. Selbst Reparaturen, Umbauten oder zusätzliches Zubehör können in den Umfang eines Autokredits fallen. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen ist der Ratenkredit oft eine attraktive Alternative zum Sofortkauf – vor allem, wenn deine Ersparnisse für den Kauf nicht ausreichen.

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist die sogenannte Umschuldung. Hierbei nimmst du einen neuen Kredit auf, um ein bestehendes Darlehen abzulösen und von besseren Konditionen profitieren zu können. Dies kann beispielsweise bei einer Restschuld der Fall sein, die nach Ablauf eines Kreditvertrags noch besteht. Umschuldungen ermöglichen es auch, mehrere kleine Ratenkredite zu einem einzigen zusammenzufassen, was zu einem besseren Zinssatz, vereinfachter Zahlungsabwicklung und möglicherweise einer verbesserten SCHUFA-Bewertung führen kann.

Zusammenfassung und Fazit

Ratenkredite bieten Personen mit wenig Einkommen die Möglichkeit, größere Ausgaben zu tätigen und können auch für dich eine sinnvolle Möglichkeit sein, um finanzielle Wünsche und notwendige Anschaffungen – ob kurz- oder langfristig ­­– zu erfüllen.

Dennoch solltest du darauf achten, die eigene finanzielle Situation richtig einzuschätzen und einen seriösen Kreditgeber mit guten Konditionen wie günstigen Zinsen und flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten zu wählen. Es ist zudem sinnvoll, nur so viel zu leihen, wie du auch wirklich benötigst – so können die monatlichen Ratenzahlungen ohne finanzielle Sorgen abbezahlt werden.

Dieser Beitrag gehört zur Kategorie:

Verbraucher,