Der Kinderartikel-Anbieter BabyOne ruft Mullwindeln in Form von Dreieckstüchern zurück. Dabei handelt es sich um einen 6er-Pack des Lieferanten Fa. Hütte & Co, in der Farbe Pink. Es wurde festgestellt, dass der Formaldehyd-Wert die Grenzwerte gemäß der REACH-Verordnung übersteigt.

Details zum Mullwindel-Rückruf

Vom Rückruf betroffen ist lediglich ein 6er-Pack (Farbe pink), Verpackung weißer Karton – foliert, mit gelbem Label der Marke „B.O. TraumZeit“. Die zugehörige Artikelnummer ist die 58130720.

Rückruf Mullwindeln BabyOne
Produktbild Verpackung der vom Rückruf betroffenen Mullwindeln.

Der Kaufpreis wird bei Rückgabe voll erstattet. Dazu werden Kunden gebeten, sich an die jeweiligen Verkaufsstelle zu wenden, in der das Produkt erworben wurde.

Bei Fragen zum Rückruf, haben Kunden die Möglichkeit, mit BabyOne per Telefon in Kontakt zu treten: 00 800 – 63 69 62 00.

Mullwindeln werden als Einlage für Stoffwindeln genutzt. Speziell in der Form von Dreieckstüchern, werden solche Windeleinlagen jedoch von vielen Baby-Eltern auch als Halstuch, oder als Spucktuch verwendet.

Von der weiteren Nutzung der hier zurückgerufenen Mullwindeln raten wir dringend ab, da man die potenziellen gesundheitlichen Folgen von überschrittenen Richtwerten gefährlicher Stoffe, nicht einschätzen kann. Zumal in der Beschreibung des Rückrufs keine genauen Werte genannt wurden. Es kann also gut sein, dass der Grenzwert nur ganz leicht angekratzt wurde. Es ist aber auch möglich, dass der Formaldehydgehalt geradezu astronomisch hoch ist.

Wie gefährlich ist Formaldehyd?

Formaldehyd ist in jedem Fall gesundheitsschädlich. Trotzdem ist die Nutzung nicht generell verboten. Formaldehyd wird bereits seit 2004 von der Agentur für Krebsforschung als krebserregend eingestuft. Seit dem Jahr 2014 gilt es auch nach EU-Recht beim Menschen als wahrscheinlich krebserzeugend (Kategorie K1B). In Stoffen wird Formaldehyd teilweise zur Veredelung benutzt.


Wer hat's geschrieben?

Torsten Esser

Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

Alle Autoren-Beiträge durchstöbern