Die richtige Pflege für Kinderzähne

Vieles im Leben lässt sich einfach reparieren, doch bei Kinderzähnen können Schäden nachhaltig fatal sein. Hat ein Kind einmal Karies, verbreitet er sich wie im Fluge bei allen Zähnen. Um das zu vermeiden ist eine besonders gute Zahnhygiene enorm wichtig.

«Mika ist vier Jahre alt und sitzt beim Zahnarzt. Leider muss er heute unter Narkose drei Zähne gezogen bekommen. Sie sind vom Karies total zerstört und faulen schon. Mika putzt zwar täglich seine Zähne, trotzdem konnte sich bei ihm der Karies verbreiten, und hat seine Zähne stark beschädigt. Zum Glück sind es nur die Milchzähne, die er gezogen bekommt. Der Zahnarzt hat ihm jetzt gezeigt wie er seine Zähne richtig putzt und erklärt auf welche Lebensmittel er besser verzichtet.»

Zahnpflege beginnt bereits im Babyalter 

Damit es Kindern nicht so wie Mika ergeht, ist eine gute Zahnpflege ab dem Babyalter wichtig. Bereits wenn der erste Zahn durchbricht, sollte dieser auch geputzt werden. Bis zum Alter von 10 Monaten reicht es bei einem Baby aus, die Zähne mit Wasser und einer kleinen Zahnbürste, oder einem Fingerhandschuh zu putzen. Danach sollte die erste Zahnpasta für kleine Milchzähne im Bad einziehen.

Nach dem Essen Zähne putzen 

Werden die Kleinen größer, erweitert sich ihr Speiseplan deutlich. Sie essen alles mit, was gerade auf den Tisch kommt. Da darf es mitunter auch etwas Schokolade oder eine andere Süßspeise sein. Umso wichtiger wird dann das Putzen der Zähne. Denn gerade süße oder säurehaltige Lebensmittel greifen den Zahnschmelz an. Daher empfiehlt es sich besonders bei Milchzähnen, nach dem Essen die Zähne zu putzen.

Zähneputzen muss geübt sein

Mutter und Tochter üben das Zähne putzenKleinkinder sind meistens mit Begeisterung dabei, wenn sie endlich die Zahnbürste selber halten dürfen. Besonderen Spaß macht es ihnen, wenn sie sich dabei im Spiegel betrachten, oder gemeinsam mit Mama, Papa oder Geschwistern, die Zahnbürste schwingen können. Richtig sauber werden die kleinen Zähnchen dabei jedoch noch nicht, so dass Mama oder Papa noch nachputzen müssen.

Mit der Zeit werden die Kinder beim putzen der Zähne immer geübter. Damit es jedoch richtig gründlich wird, braucht es etwas Training. Gemeinsam kann an der Technik gefeilt werden. Auch manche Familienzahnärzte bieten kleine Putztrainings an. Dort wird mit den Kindern geübt, wie die Zähne richtig geputzt werden, damit Karies keine Chance hat.

 

Vorsorge beim Zahnarzt 

Damit die kleinen Kinderzähne wirklich gesund bleiben, ist die regelmäßige Vorsorge beim Zahnarzt sehr wichtig. Jedes halbe Jahr sollten auch Kinder beim Zahnarzt vorgestellt werden. Dieser kann den Zustand der Zähne kontrollieren, und gegebenenfalls spontane Maßnahmen einleiten. Nützlich ist es, gerade bei bleibenden Zähnen, diese versiegeln zu lassen. Das gibt einen besonderen Schutz vor Karies.

[quote_box_center]Der erste Zahnarztbesuch, sollte übrigens nicht zu spät stattfinden. Desto früher Kinder an die Routinebesuche beim Zahnarzt gewöhnt werden, umso weniger Ängste entwickeln sie.[/quote_box_center]

*Wir bedanken uns für die tollen Tipps bei Dr. Lange – Zahnarzt aus Stuttgart.*

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here