Australische Ärzte berichten von einem unglaublichen Fund vor vier Jahren. Damals erwartete eine Schwangere in Brisbane halb-identische Zwillinge. Nicht eineiige oder zweieiige, sondern halb-identische. Aber was bedeutet das?

Die Zwillinge sind mütterlicherseits identisch. Die DNA der Mutter haben sie übernommen. Die des Vaters aber nicht komplett und sind somit halb-identisch. Eineiige Zwillinge haben komplett das gleiche Erbgut, zweieiige Zwillinge nicht, da sie von unterschiedlichen Spermien kommen.

Es ist wahrscheinlich, dass das Ei der Mutter vor der Teilung von zwei Spermien des Vaters befruchtet wurde, berichtet Professor Fisk im „New England Journal of Medicine“. Er leitet das Medizinerteam, welches den weltweit ersten Fall von halb-identischen Zwillingen noch im Mutterleib untersuchte.

Zunächst waren sie noch von eineiigen Zwillingen ausgegangen. Aber ein Ultraschall machte sie stutzig. Der Ultraschall der Mutter zeigte nach sechs Wochen eine einzige Plazenta und Positionierung von Fruchtblasen, die darauf hindeuteten, dass sie identische Zwillinge erwartete. Allerdings zeigte ein weiterer Ultraschall nach 14 Wochen, dass die Zwillinge männlich und weiblich waren, was für identische Zwillinge nachvollziehbarerweise nicht möglich ist.

Es gibt nur einen weiteren bekannten Fall von halb-identischen Zwillingen, der 2007 erst nach der Geburt identifiziert werden konnte. Die Forscher ragen sich nun, ob es nicht noch mehr unbemerkte Fälle geben könnte. Sie untersuchen aktuell die genetischen Daten von 968 Zwillingen, konnten aber bisher keinen weiteren Fall finden.


Auch im Video: Dieses Baby läuft direkt nach der Geburt!

(Video startet eventuell nach einer kurzen Werbung)


Videomaterial © glomex

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here