Unzählige Frauen und Mädchen werden jedes Jahr ungewollt schwanger. Teilweise sind sie noch sehr jung, und haben einen Fehler bei der Verhütung gemacht. Teilweise enstehen Schwangerschaften aus sexuellen Übergriffen. Aber auch Seitensprünge, hohes Alter, oder schon 4 vorhandene Kinder, sind Gründe, die eine Frau daran zweifeln lassen können, ob sie ein Kind auch gebären möchte. 

Wir möchten euch heute ein Projekt vorstellen, welches sich dem Ziel verschrieben hat, für ungewollt schwangere Frauen, eine Perspektive, für sich und ihr ungeborenes Kind zu finden. 1000plus möchte eine umfassende Beratungsstruktur aufbauen, welche jährlich mehreren tausend Frauen, mit einem Schwangerschaftskonflikt, bestmögliche Beratung und konkrete Hilfe bietet. Mit einer aktuellen Spendenaktion für und durch Geburtstagskinder, bittet man höflich um „Spenden statt Geschenke„. Und das mit großem Erfolg!

Über Zweifel in der Schwangerschaft sollte man reden können!

Die Gründe eines Konflikts mit der Schwangerschaft können enorm komplex oder vermeintlich alltäglich sein. Daher ist die Dunkelziffer in diesem Bereich tatsächlich erschreckend hoch. Die Verantwortung gegenüber einem Kind ist etwas sehr komplexes. Viele Frauen sehen sich und ihre Lebensumstände nicht für ein Kind geschaffen.

Man fühlt sich noch zu jung, oder bereits zu alt für ein Baby. Die Partnerschaft ist brüchig, oder wenig liebevoll. Finanzielle Sorgen bestimmen den Alltag. Jeder Mensch hat seine eigene Vorstellung davon, wie ein liebevolles und passendes Umfeld für ein Kind auszusehen hat. Passt die Vorstellung nicht zur vermeintlichen Realität, ist es jeder einzelne Zweifel wert, um über ihn gesprochen zu haben. Denn nur, wenn man sich mit Ängsten und der Realität auseinandersetzt, gibt man am Ende dem Leben eine Chance, für Lösungen zu werben.

Schwangerschaftskonfliktberatung braucht Unterstützung

Rechtlicher Träger des Projekts 1000plus ist Pro Femina e.V. Gegründet im Jahr 1999, arbeitet man bereits seit 2009 schwerpunktmäßig in der Online-Schwangerschaftskonfliktberatung. In diversen Internetforen, oder auch per Email, kümmert man sich um Frauen und Mädchen, die im Internet nach Hilfe suchen. Unter der Schirmherrin Johanna Gräfin von Westphalen, wurde im Oktober 2009 das Projekt 1000plus ins Leben gerufen. Man finanziert sich dabei zu 100% aus Spenden. Im Jahr 2013 konnten so 1.987 Schwangere, durch damals 16 Beraterinnen, intensiv beraten und unterstützt werden.

Ein Geburtstag fürs Leben – Spendenaktion mit viel Herz
Das Geschenk des Lebens öffnet man doch gerne!

Das Geschenk des Lebens öffnet man doch gerne!

Viele von uns kennen das Gefühl, eigentlich schon alles zu haben, was man so braucht. Wenn dann der nächste Geburtstag naht, und man den obligatorischen Wunschzettel für Freunde und Familie ausfüllen soll, fallen einem fast nur Belanglosigkeiten ein. Mit den Jahren spürt man, dass die kleinen Dinge im Leben einen größeren Wert haben können, als die dritte Armbanduhr. Und auch die Abstellkammer gibt für weitere Duschgel-Sets keinen Platz mehr her.

Wenn ihr an diesem Punkt angelangt seid, oder ihr einen inneren Wunsch verspürt, etwas von Belang für hilfsbedürftige Menschen zu tun, dann ist vielleicht die Aktion Geburtstag fürs Leben die richtige Wahl für euch.

Mit dieser ganz besonderen Spendenaktion wird die Beratung für Schwangere in Not direkt unterstützt. Anstelle von Geschenken, wünscht ihr euch von euren Geburtstagsgästen eine Spende für Frauen in Not. Dank der Geldspenden wird der Motor der Beratungsstellen und des dahinter stehenden Teams am laufen gehalten.

Nach Anmeldung seines Geburtstages über den obigen Link, bekommt man das nötige Informationsmaterial. Und auf Wunsch Einladungskarten (allg. Postkarten von 1000plus mit Babymotiven), Spendendosen in Form von Babyflaschen, (T-Shirts), Poster, oder auch Dankeskarten für die Spender, zugesandt. Wenn der Spenden-Geburtstag vorbei ist, bekommt man eine Auflistung der eingegangenen Spenden zugesandt. Darüber hinaus erfährt man ganz transparent, was mithilfe der Spenden geleistet werden kann.

Eurer Geschenk ans Leben

Die meisten ungewollt schwanger gewordenen Frauen, wünschen sich tief in ihrem Inneren, eine Lösung für ihre Sorgen zu finden. Sie wünschen sich „JA“ zum heranwachsenden Leben in ihrem Bauch sagen zu können! Gäbe es keine Beratungsstellen, würden viele Kinder niemals das Licht der Welt erblicken. Ihr und eure Geburtstagsgäste könnt aktiv dabei helfen, dass immer jemand am Telefon, am PC oder vor Ort sitzt, wenn eine schwangere Frau „JA“ zum Leben sagen möchte!


Blog Marketing
 Blog-Marketing ad by JKS Media

Über den Autor

Torsten Esser

Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

Alle Beiträge ansehen