Wem schenke ich was: Tipps für kleine Geschenke

Kleine Geschenke

Geschenke erhalten die Freundschaft sagt man. Doch ist diese Weisheit keineswegs nur auf diese Form der Beziehung beschränkt. Auch der Familie, dem Partner, den Kollegen oder den Nachbarn eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, schafft Freude. Nicht nur dem Beschenkten, sondern ebenso dem Schenker. Wir möchten Ihnen im folgenden ein paar Anregungen für verschiedene Adressaten geben, die Sie vielleicht noch gar nicht kennen und in Zukunft gerne nutzen möchten.

Kleine Geschenke für den Partner

Dass die Art der Aufmerksamkeit natürlich letztendlich auch vom Empfänger abhängt, dürfte klar sein. Schließlich wird man zum Beispiel seinem Kollegen oder Nachbarn etwas Anderes schenken wollen, als seiner Lebenspartnerin oder seinem Lebenspartner.

Für Letztere gibt es viele tolle Ideen, die gleichzeitig originell und persönlich sind. Eine davon ist die Namenskette. Lassen Sie den Namen Ihrer oder Ihres Liebsten in einer Schriftart Ihrer Wahl anfertigen und suchen Sie sich ein schönes Material aus. Ein zusätzlicher Tipp: Namensketten aus Gold sind derzeit besonders beliebt! Nicht nur, weil sie edel aussehen, sondern ebenso, weil es die Wertigkeit der zwischenmenschlichen Bindung unterstreicht.

-Anzeige-

Ein weiteres kleines Geschenk für den Partner wäre beispielsweise ein Kissen in Herzform, auf dem ein gemeinsames Foto – vielleicht vom letzten gemeinsamen Sommerurlaub – aufgedruckt ist. Denn solche Erlebnisse und Erinnerungen schweißen zusammen und machen die Bindung noch tiefer.

Aufmerksamkeiten für die Familie und enge Freunde

Familienfotos sind schön und ein Andenken an gemeinsame Unternehmungen. Deswegen ist ein gerahmtes Foto auch ein geeignetes kleines Geschenk, für die Eltern, Oma und Opa oder die Lieblingstante. Der Fußballkumpel freut sich sicher über ein eigenes „Brauhaus“ zum Geburtstag, bestehend aus verschiedenen Sorten Bier, einem passenden Krug dazu sowie einen Flaschenöffner. Die beste Freundin ist dagegen wahrscheinlich mehr von einer Blume in einem signierten Holzwürfel oder eine Blumenvase mit persönlicher Gravur begeistert.

Auch wenn viele Aufmerksamkeiten als einfallslos abgetan werden – wie zum Beispiel das Schenken von Socken für den Herrn oder Tee für die Damen – heißt das ja nicht, dass es ein schlechtes Präsent ist. Abhängig ist das nicht zuletzt davon, ob es der Beschenkte auch gebrauchen kann und sich darüber freut. Und das ist schließlich das, was am Ende zählt.

Kleine Geschenke für Kollegen oder Nachbarn

Von allen genannten Formen von Beziehungen dürften in der Regel diejenigen zu Nachbarn oder Arbeitskollegen am distanziertesten sein. Das sollte sich dann tatsächlich auch in der Art des Geschenks widerspiegeln. Der Anlass ist schließlich kein Ausdruck tief greifender Gefühle, sondern soll einfach ein konventionelles „Dankeschön“ ausdrücken. Dafür bietet sich dann eine gute Flasche Wein oder eine feine Pralinenschachtel an.

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here