fbpx

Giffey stellt zusätzliches Geld für Ganztagsbetreuung in Grundschulen in Aussicht

von AFP
Diagramm Ganztagsschule

Berlin (AFP) – Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) ist zuversichtlich, dass der Bund die Länder bei Schaffung eines Rechtsanspruchs auf eine Ganztagsbetreuung in der Grundschule auch bei den laufenden Kosten unterstützt. „Gute Kinderbetreuung in Deutschland ist eine nationale Zukunftsaufgabe“, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vom Samstag.

„Wir reden jetzt mit dem Finanzministerium darüber, ob und wie der Bund bei den laufenden Betriebskosten helfen kann.“ Ähnliches sei beim Rechtsanspruch auf Kitabetreuung für unter Dreijährige auch vereinbart worden, sagte Giffey dem RND. „Ich bin zuversichtlich, dass wir hier eine gute Lösung hinbekommen.“

Über 70 Prozent der Eltern von Grundschulkindern wünschen sich die Ganztagsbetreuung, aber nur die Hälfte der Kinder unter elf Jahren nimmt ein solches Angebot in Hort oder Schule in Anspruch, wie Giffey erläuterte. „Hier klafft eine Betreuungslücke, die wir dringend schließen müssen.“ Jeder, der könne und wolle, müsse einer Arbeit nachgehen können und dabei einer guten Betreuung seiner Kinder sicher sein. Die Ministerin verwies im RND darauf, dass die Bundesregierung bereits zwei Milliarden Euro an Finanzhilfen zur Verfügung stelle und so die Länder und Kommunen beim Ausbau unterstütze.


 ilo/cp

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn ihr die Kommentarfunktion des Magazin nutzt, gebt ihr euer Einverständnis, dass eure Daten unter Gesichtspunkten der DSGVO gespeichert werden.