fbpx
Startseite » Keimbelastung: Nachfüllflüssigkeit für Seifenblasen von TEDi

Keimbelastung: Nachfüllflüssigkeit für Seifenblasen von TEDi

von Torsten Esser
Veröffentlicht: Letztes Update
Seifenblasen Rückruf TEDi

Das Cleankids-Magazin berichtet über einen Rückruf der Seifenblasen-Nachfüllflüssigkeit von TEDi. Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX warnt vor Gesundheitsgefahren durch Keimbelastung.

Die Belastung der Seifenblasenflüssigkeit wird durch mesophile aerobe (sauerstoffliebende – wärmeliebende) Keime  verursacht. Bereits bei Hautkontakt, aber natürlich auch durch Verschlucken, kann es zu einer Infektion kommen.

Auf Nachfrage bei TEDi (durch Cleankids) gestand man ein, dass diese Belastung bereits im Mai bekannt war, und man das Produkt in Deutschland umgehend aus dem Sortiment genommen hätte. Warum die Informationen, welche nun zu diesem Rückruf führen, erst nach einigen Monaten ans Licht gelangen, bleibt schleierhaft.

Selbst zum jetzigen Zeitpunkt (Stand: 12.09.2016) ist diese Information nicht auf der offiziellen Internetpräsenz von TEDi veröffentlicht! Das zurückgerufene Produkt ist eine gelbe Kunstoffflasche mit weißem Deckel.

Solche Rückrufe sollten durch Eltern unbedingt ernst genommen werden. Sollten Sie im Besitz einer dieser Nachfüllflaschen sein, dann entsorgen Sie das Produkt bitte umgehend! Insbesondere, da nicht näher beschrieben wird, um welche Keine es sich handelt, bzw. welche Art der Infektion ausgelöst werden kann, ist besondere Vorsicht angebracht!

Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn ihr die Kommentarfunktion des Magazin nutzt, gebt ihr euer Einverständnis, dass eure Daten unter Gesichtspunkten der DSGVO gespeichert werden.