fbpx

Hansaplast ruft Pflaster wegen mikrobieller Verunreinigung zurück

von Torsten Esser
hansaplast rückruf

Hansaplast informiert seine Kunden über den Rückruf verschiedenster Meterware-Produkte (Classic 1mx6cm & 1mx8cm, Sensitive 1mx6cm, Elastic 1mx6cm). Laut Meldung werden die Pflaster aufgrund einer mikrobiellen Verunreinigung zurück gerufen. Leider benennt der Rückruf die Verunreinigung nur sehr ungenau. Vom Gebrauch der Pflaster wird dringend gewarnt.

Betroffene Hansaplast Chargen

  • Hansaplast CLASSIC 1mx6cm, GTIN 4005800001833, Chargenr. 01624321, 01624323, 01664440
  • Hansaplast CLASSIC 1mx8cm, GTIN 4005800452932, Chargenr. 01514290
  • Hansaplast ELASTIC 1mx6cm, GTIN 4005801174611, Chargenr. 01434235, 01624322
  • Hansaplast SENSITIVE 1mx6cm, GTIN 4005801402967, Chargenr. 01624324, 01714443, 01714448

Die Chargennummer befindet sich auf dem Boden der Einzelverpackung. Es sind keine weiteren Produkte von Hansaplast von diesem vorsorglichen Rückruf betroffen.

Die betroffenen Produktchargen seien im Handel zwischen dem 30.04.2020 und dem 27.05.2020 käuflich zu erwerben gewesen. Falls innerhalb dieses Zeitraumes eine entsprechende Packung Hansaplast-Pflaster gekauft wurde, sollte man dringend die oben stehenden Chargennummern mit denen auf der Packung vergleichen. Bei Übereinstimmung kann der Gebrauch dieser Pflaster zu einer Verschlimmerung der Wundsituation führen.

Hansaplast Kundenservice

Hansaplast bittet, die Verwendung der betroffenen Produkte ab sofort einzustellen. Für eine Rückerstattung können Sie sich direkt unter der Verbraucher Hotline +49 40/4909 7570 (8.00 bis 18.00 Montag bis Freitag) melden. Hierüber können die Produkte eingesendet werden und dann erhalten Sie einen umfänglichen Produktersatz zugesendet. Das gilt auch für unvollständige Packungen sowie im Falle eines fehlenden Kaufbelegs.


Hinterlasse einen Kommentar

* Wenn ihr die Kommentarfunktion des Magazin nutzt, gebt ihr euer Einverständnis, dass eure Daten unter Gesichtspunkten der DSGVO gespeichert werden.