Start Rezepte Traumhafte Krabbenpfanne mit einer Frischkäse-Sahne-Soße

Traumhafte Krabbenpfanne mit einer Frischkäse-Sahne-Soße

*GESPONSERT*

Krabbenpfanne Frischkäse-Sahne-Soße mit Bandnudeln
Traumhafte Krabbenpfanne mit einer Ziegenmilch-Frischkäse-Sahne-Soße.

Für dieses Rezept haben wir uns auf eine besondere Challenge eingelassen. Denn es enthält eine Zutat, die es so in unserer Küche bisher noch nie gab: Frischkäse aus Ziegenmilch von Snofrisk. Im Vorfeld hatte man uns gefragt, ob wir Lust hätten, eine eigenes Rezept mit einer ganz bestimmten Zutat zu kreieren. Herausgekommen ist eine wirklich sehr leckere Krabbenpfanne an einer Frischkäse-Sahne-Soße.

[info_list icon_bg_color=“#9cdb43″ icon_color=“#d62255″ font_size_icon=“24″][info_list_item list_title=“Zutaten“ list_icon=“Defaults-food“]

  • Krabben (ca. 200 – 250 g)
  • Ziegenmilch-Frischkäse Naturell von Snofrisk (1 Packung)
  • Schlagsahne (400 g)
  • Creme fraiche (100 g)
  • Schnittlauch (optional Zwiebeln)
  • Zitronensaft
  • Vegeta (oder Salz)
  • Pfeffer
  • Bandnudeln

[/info_list_item][/info_list]


Zubereitung:

Krabben in PfanneMan braucht eine schön große Pfanne mit einem relativ hohem Rand. Darin wird etwas Pflanzenfett erhitzt, bis es die richtige Brattemperatur erreicht hat. In unserem Fall haben wir eine Pflanzencreme benutzt. Das hat den Vorteil, dass es beim braten weniger spritzt. Wenn das Fett heiß genug ist, gibt man die Krabben hinein. Diese werden nun unter regelmäßiger Bewegung rundum golden gebacken.

Wenn die Krabben die richtige Färbung haben, gibt man zunächst die Sahne hinzu. Das Pflanzenfett bitte vorher nicht abgießen. Es trägt viel Geschmack in sich. Die Sahne darf nun kurz aufköcheln. Ab diesem Punkt sollte man die Temperatur der Pfanne ein gutes Stück herunter regeln.

Snofrisk Ziegenmilch Frischkäse zufügenNachdem die Sahne ein wenig Hitze genossen hat, gibt man zunächst den Ziegenmilch-Frischkäse in die Pfanne. Wir haben uns für den naturbelassenen Frischkäse (naturell) entschieden. Wir wollten einen weichen cremigen Geschmack. Der Frischkäse muss ein wenig eingerührt werden, damit er mit der Sahne verschmilzt.

-Werbung-




Das gleiche passiert nun mit der Creme Fraiche. Circa 50 bis 100 Gramm werden jetzt in die Pfanne untergerührt. Je nachdem, ob man seine Soßen gerne etwas cremiger mag, fügt man die größere Menge hinzu. Creme Fraiche macht auch einiges am Geschmack. Wir raten also zu mindestens 80 Gramm.

Schnittlauch in die Krabbenpfanne schneidenNun wird das Schnittlauch mit einer Schere in die Krabbenpfanne geschnitten. Hier darf man die Menge sehr gerne großzügig wählen. Das Schnittlauch gibt dem Gericht eine ganz tolle frische Note. Danach geht es schon ans würzen.

Individuell abschmecken: Beim Würzen der Krabbenpfanne muss man zunächst den Salzgehalt der verwendeten Krabben abschätzen. Wer die leckeren kleinen Meerestiere öfter vernascht, weiß dass sie teilweise vollkommen unterschiedlich salzig sind. Das liegt einerseits natürlich am Fanggebiet, aber auch daran, ob sie in einer Salzlake abgepackt worden sind, oder nicht. Im besten Fall probiert man eine rohe Krabbe, bevor man sie in die Pfanne gibt. Aber natürlich kann man jetzt auch an der Soßenbasis naschen.

Gewürzt und abgeschmeckt wird mit etwas Vegeta, einer guten Portion schwarzem oder buntem Pfeffer, und einem Schuß Zitronensaft. Alternativ kann man zum Vegeta natürlich auch einfach Salz benutzen. Vegeta verleiht aber hier eine schöne Geschmackstiefe, und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Fertig ist unsere Krabbenpfanne mit Sahne-Frischkäse-Soße!

Wir haben als Beilage leckere Bandnudeln gewählt. Natürlich passen auch andere Nudeln dazu. Auch flockiger Langkornreis kann eine gute Alternative sein. Die Beilagen werden einfach wie gewohnt zubereitet. Hier haben wir keine speziellen „Zaubertricks“ genutzt.

Eine kleine Variation zur Pfanne kann sein, dass man ein paar Minuten bevor man die Sahne hinzu gibt, eine handvoll Zwiebelwürfel zu den Krabben gibt. Diese werden gemeinsam mit den Meerestieren lasiert. Insgesamt wird die Pfanne dadurch etwas würziger.

Der Frischkäse von Snofrisk wird übrigens zu 80% aus Ziegenmilch und zu 20% aus Kuhsahne hergestellt. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Webseite von Snofrisk. Unsere Krabbenpfanne existierte vor diesem Rezept-Experiment schon in ähnlicher Form. Wirklich beschreiben kann man den geschmacklichen Unterschied zu normalem Frischkäse nicht. Man muss es einfach probiert haben! Unser Eindruck ist, dass das Gericht wesentlich feiner und ausgewogener ist. Der Frischkäse mit dem Ziegenmilch-Anteil hat einen ganz weichen Geschmack, welcher die restlichen Zutaten ebenfalls glänzen lässt. Geschmacklich ist das ganz großes Kino! ?


Wir wünschen euch einen guten Appetit und freuen uns über Feedback und weitere Variationen aus euren Küchen! ?


Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

-Werbung-