Zwölfjähriger womöglich von Mitschülern lebensgefährlich verletzt

Mordkommission ermittelt nach noch ungeklärtem Vorfall in Euskirchen bei Bonn

Euskirchen (AFP) – Ein zwölfjähriger Schüler ist im rheinischen Euskirchen womöglich von Mitschülern lebensgefährlich verletzt worden.

Nach Polizeiangaben vom Freitag alarmierte eine Lehrerin am Donnerstag einen Notarzt, weil der Junge über starke Schmerzen klagte und benommen war. Der Zwölfjährige wurde ins örtliche Krankenhaus gebracht und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Köln geflogen, wie die Bonner Polizei weiter mitteilte.

Der Ablauf des Vorfalls mit dem Euskirchener Schüler sei bislang unklar, berichteten die Ermittler. Allerdings ergaben sich demnach Hinweise, dass andere Schüler den Jungen verletzt haben könnten. Zu Berichten über eine Prügelattacke von Mitschülern auf den Zwölfjährigen wollte sich ein Polizeisprecher auf Nachfrage nicht äußern. In dem Fall ermitteln nun die Staatsanwaltschaft Bonn und die Bonner Mordkommission.

rh/cfm

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here