Zehneinhalb Jahre Haft für Seniorin wegen Tötung von ihr anvertrautem Kind

70-Jährige erwürgte Siebenjährigen - Jahrelang auf Jungen aufgepasst

Frau in Haft
Bild: © BortN66 / Adobe Stock

Heilbronn (AFP) – Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Siebenjährigen aus dem baden-württembergischen Künzelsau hat das Landgericht Heilbronn eine Seniorin zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt.

Die Richter sahen es nach Gerichtsangaben vom Montag als erwiesen an, dass die 70-Jährige das ihr regelmäßig anvertraute Kind im April 2018 erwürgte und in einer mit Wasser gefüllten Badewanne ablegte. Sie gingen dabei von Totschlag aus.

Staatsanwaltschaft und Nebenklage hatten eine Verurteilung wegen Mordes gefordert. So ging die Anklage demnach von einer Tat aus niedrigen Beweggründen aus, weil die Frau Angst gehabt habe, die Besuche des Kinds bei ihr könnten bald enden. Dem schlossen sich die Richter nach rund viermonatigen Prozess aber nicht an. Die Frau hatte jahrelang immer wieder auf den Jungen aufgepasst.

bro/cfm


Im Video: Mutter flieht aus Kinderzimmer!


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here