Die Eltern des 13-Jährigen Marc halten seinen Schulweg für unzumutbar – zu gefährlich. Sie fordern, dass das Landratsamt ganzjährig für seinen Transport mit dem Taxi zur Schule zahlt. Ab heute wird der Fall vor Gericht verhandelt.


Die Gesetzgebung scheint klar – ab einem Schulweg von mehr als drei Kilometern, muss eine Beförderung gewährleistet sein. Trotzdem legt der 13-jährige Marc jeden Tag einen strammen Fußmarsch über eine dunkle und kurvige Landstraße zurück, auf der es keinerlei Gehweg oder Seitenstreifen gibt. Ein Umstand, welcher sich nun mit Hilfe eines Gerichts ändern soll.

(Video: © Glomex mit Material der dpa)

-Anzeige-


-Anzeige-

Torsten Esser
Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here