Städtetag fordert kostenfreie Ausbildung für Erzieher Gebührenfreiheit soll Personalmangel in Kitas beheben

Erzieherin mit Kindern
Bild: © johoo / Adobe Stock

Osnabrück (AFP) – Der Deutsche Städtetag fordert eine kostenfreie Ausbildung für Erzieher.

„Dass angehende Erzieherinnen und Erzieher für ihre Ausbildung bezahlen müssen, ist ein Anachronismus, der abgeschafft gehört“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Helmut Dedy, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe). In den Kindertagesstätten fehlten mehrere tausend Fachkräfte. Neben der Gebührenfreiheit seien deshalb auch eine höhere Attraktivität der Ausbildung und mehr Plätze nötig.

In Niedersachsen führten die Kommunen bereits vielversprechende Gespräche mit dem Land über eine duale Ausbildung für Erzieher, sagte Dedy. Als „positiven Schritt“ wertete er, dass Union und SPD im Bund für die Kinderbetreuung in der bis 2021 laufenden Wahlperiode zusätzlich 3,5 Milliarden Euro ausgeben wollen. „Klar ist aber auch: Das wird auf Dauer nicht genügen, um die Qualitätsziele zu erreichen, die der Bund mit den Ländern vereinbaren will“, sagte Dedy.

 

mid/bt


 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here