Fahndung
Bild: © magele-picture / Fotolia

Darmstadt (AFP) – Nach dem Fund von Babyknochen im hessischen Viernheim hofft die Polizei nun auf die Mithilfe von Bürgern, um die Identität des toten Jungen oder seiner Mutter zu klären.

In einem Fahndungsaufruf baten die Ermittler am Donnerstag unter anderem um Hinweise auf einen auffälligen Strampelanzug und die schwarze Wickeltasche, in der ein Pilzsammler die sterblichen Überreste am 9. September gefunden hatte.

Nach Polizeiangaben ist auch knapp drei Wochen nach dem Fund der Knochen in einem Waldgebiet unklar, wann und wie der neugeborene Junge im Alter zwischen einer und drei Wochen zu Tode kam. Die sterblichen Überreste des Säuglings befanden sich in einer modernen schwarzen Wickeltasche.

Zum Zeitpunkt seines Tods war der kleine Junge mit einem auffällig gemusterten kurzärmeligen Body mit Kapuze bekleidet. Der Strampelanzug wurde zusammen mit zwei Trinkfläschchen in der Wickeltasche gefunden.

Fahndung Polizei Hessen nach Fund von Babyknochen
Bild Screenshot: polizei.hessen.de

Die Ermittler hoffen nun unter anderem auf Hinweise zum Hersteller des Bodys. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt setzte eine Belohnung von 2500 Euro aus.

Für weitere Details – oder falls Sie Hinweise zu diesem Fall geben können, folgen Sie bitte diesem Link.

rh/cfm/tes


 

-Anzeige-

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Schreibe deinen Kommentar
Gib hier deinen Namen ein