Mutter nach Tod von Kleinkind in Nordrhein-Westfalen unter Tatverdacht

Ermittlungen in Grevenbroich wegen Totschlags durch Unterlassen und Misshandlung

Polizei - Festnahme im Kindergarten
Bild: © lassedesignen / Adobe Stock

Neuss (AFP) – Nach dem Hinweis einer unter Tatverdacht stehenden Mutter ist die Polizei im nordrhein-westfälischen Grevenbroich auf ein totes Kleinkind gestoßen.

Die 27-Jährige habe am Dienstag Rettungskräfte alarmiert, weil ihr knapp zwei Jahre alter Sohn leblos im Bett gelegen habe, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach am Mittwoch mit. Ein Notarzt stellte demnach vor Ort den Tod des Kinds fest.

Erste Erkenntnisse vom Auffindeort und die Ergebnisse einer Obduktion erhärteten laut den Ermittlern den Verdacht, dass das Kind getötet worden sein könnte. Gegen die Mutter bestehe der dringende Tatverdacht des Totschlags durch Unterlassen in Tateinheit mit Misshandlung von Schutzbefohlenen.

Die 27-Jährige wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Eine Mordkommission ermittelt.

cfm/jp


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here