Pflegebedürftigkeit der Eltern
Bild: © Mangostar / Adobe Stock

Berlin (AFP) – Kinder, deren pflegebedürftige Eltern Sozialhilfe beziehen, sollen künftig nur noch bei einem Jahresbruttoeinkommen von mehr als 100.000 Euro zur Kasse gebeten werden.

Ein entsprechendes Gesetz beschloss der Bundestag am Donnerstagabend in Berlin. Bei Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beträgt die Einkommensgrenze derzeit bereits 100.000 Euro.

Für Sozialleistungen bei Pflegebedürftigkeit gilt bislang eine Einkommensgrenze von 21.600 Euro netto pro Jahr. Auch Eltern volljähriger Menschen mit Behinderungen sollen mit dem neuen Gesetz erst herangezogen werden, wenn sie über 100.000 Euro im Jahr verdienen. Dabei geht es um Maßnahmen der Eingliederungshilfe  – wie etwa Umbaumaßnahmen für eine barrierefreie Wohnung oder Gebärdendolmetscher.


jp/cne

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here