Säugling nach Geburt
Schlafender Säugling (Bild: © Ramona Heim / Adobe Stock)

München (AFP) – Jedes Jahr werden einem Bericht zufolge in Deutschland etwa 50 Kinder mit Fehlbildungen an den Händen geboren. Die Fallzahl sei zuletzt gesunken – 2017 seien 47 Neugeborene betroffen gewesen, berichtete das Magazin „Focus“ am Freitag unter Berufung auf die Gesundheitsberichterstattung des Bundes zur Dokumentation sämtlicher klinischer Meldungen in Deutschland. 2016 waren es demnach mit 52 Fällen etwas mehr gewesen.

In Nordrhein-Westfalen waren zuletzt binnen kurzer Zeit mehrere Babys mit Fehlbildungen an den Händen auf die Welt gekommen. In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen wurden in wenigen Monaten drei Kinder mit solchen Fehlbildungen geboren.

Die Klinik nannte dies „auffällig“. Ethnische, kulturelle oder soziale Gemeinsamkeiten der Herkunftsfamilien waren nach Angaben der Klinik nicht erkennbar. Alle Familien wohnen demnach im örtlichen Umfeld des Krankenhauses.


ald/cfm

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here