fbpx
Startseite » Frau soll minderjährige Tochter online gegen Geld für Sex angeboten haben

Frau soll minderjährige Tochter online gegen Geld für Sex angeboten haben

von AFP
Veröffentlicht: Letztes Update
Kindesmissbrauch

Hildesheim (AFP) – Eine 37-Jährige muss sich seit Mittwoch wegen Zuhälterei vor dem Landgericht Hildesheim verantworten, weil sie eine ihrer Töchter im Internet zum Sex angeboten haben soll.

Mitangeklagt ist der frühere Lebensgefährte der Mutter, der diese und eine weitere Tochter der Frau missbraucht haben soll. Nach Angaben eines Gerichtssprechers wurde die Öffentlichkeit wegen des Alters des mutmaßlichen Opfers gleich zu Beginn ausgeschlossen. Bereits die Verlesung der Anklageschrift erfolgte demnach hinter verschlossenen Türen, danach wurden die Töchter sowie erste Zeugen befragt.

Nach Angaben des Gerichts soll die Frau ihre damals minderjährige Tochter 2012 bis 2013 über verschiedene Portale im Internet gegen Geld für sexuelle Handlungen angeboten haben, während ihr 40-jähriger Ex-Partner ihre Kinder missbrauchte.

Der Anklage zufolge trat die Mutter dabei als Zuhälterin ihrer Tochter auf – etwa indem sie Termine und Preise aushandelte und das Geld einbehielt. Für den Fall einer Weigerung soll sie dem Mädchen, dessen Alter sie im Internet falsch angab, mit “Rauswurf” gedroht haben. Zudem soll sie den Missbrauch durch den Lebensgefährten gebilligt und gefördert haben.

bro/cfm


 

Das könnte dich auch interessieren