Mädchen alleine im Dunkeln
Bild: © Sondem / Adobe Stock

Frankfurt (Oder) (AFP) – Die Staatsanwaltschaft Frankfurt an der Oder hat Ermittlungen im Fall eines fünf Jahre alten Mädchens eingeleitet, das laut Medienberichten im brandenburgischen Eberswalde über längere Zeit kein Tageslicht gesehen haben und völlig verwahrlost in ein Krankenhaus eingeliefert worden sein soll. Auf Grundlage der Medienberichte seien die Ermittlungen aufgenommen worden, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde am Montag auf Anfrage. Eine Anzeige des Jugendamts habe es nicht gegeben.

Die „Märkische Oderzeitung“ hatte am Wochenende berichtet, dass das Kind in der Weihnachtszeit in Bernau ins Krankenhaus eingeliefert worden sei. Das Mädchen soll körperlich und geistig zurückgeblieben sein.

Der Barnimer Landrat Daniel Kurth (SPD) konnte Berichte nicht bestätigen, laut denen das Kind jahrelang kein Tageslicht gesehen haben soll und mindestens zwei Jahre völlig auf sich allein gestellt gewesen sein soll. Die endgültigen Untersuchungen des Krankenhauses lägen dem Jugendamt noch nicht vor, sagte er.

Das Mädchen sei aber inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden und befinde sich nun in staatlicher Obhut. Die Fünfjährige sei so wie ihre beiden Geschwister den Eltern entzogen worden, den beiden Geschwistern gehe es gut.

Wie Kurth sagte, bemühten sich die Behörden bereits seit Mitte 2017 um die Familie. Es habe seitdem wiederholte Hilfsangebote gegeben. Im Oktober vergangenen Jahres habe es dann eine Anhörung vor dem Familiengericht gegeben. Anschließend sei die Familienhilfe in die Familie geschickt worden. Am 20. Dezember sei schließlich entschieden worden, alle drei Kinder aus der Familie zu nehmen.

Landrat Kurth räumte ein, dass das „milde Mittel“, den Eltern Hilfe anzubieten, in diesem Fall nicht ausgereicht habe. „Das müssen wir selbstkritisch hinterfragen.“ Wie eine Perspektive für die drei Kinder aussehen könne, müsse nun vor Gericht entschieden werden.  


ran/cfm



-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here