Bundesfinanzminister will Kontrollen beim Kindergeld ausweiten

Kindergeld Kontrollen EU Ausland
Bild: © kwarner / Adobe Stock

Berlin (AFP) – Die Bundesregierung wird die Kontrollen bei den Kindergeldzahlungen ins EU-Ausland ausweiten. „In 268.000 Fällen fließt Kindergeld ins EU-Ausland“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) der „Bild am Sonntag“. „In weit mehr als 90 Prozent der Fälle läuft alles korrekt.

Aber den vorhandenen Missbrauch müssen wir konsequent bekämpfen. Wir verstärken die Kontrollen. Und wir arbeiten an neuen gesetzlichen Regeln, um die Effizienz der Kontrollen zu verbessern.“

Die Zahl der im EU-Ausland lebenden Kinder, die Kindergeld aus Deutschland erhalten, ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Das weckt Befürchtungen, dass Menschen beispielsweise aus osteuropäischen Ländern gezielt nach Deutschland kommen, um das hiesige und für ihre Verhältnisse hohe Kindergeld zu erhalten. Bürgermeister hatten sich in den vergangenen Wochen über eine Zunahme beim Kindergeldbetrug und Bandenstrukturen aus dem osteuropäischen Raum beklagt.

jah


 

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here