Foto von Mark Zuckerbergs Baby spaltet das Internet

Mark Zuckerberg mit Baby bei der Impfung
(Bild: Facebook/Screenshot)
Der Facebook-Erfinder Mark Zuckerberg kann sich zurzeit mit einem angehenden „Shitstorm“ auseinandersetzen. Ursprung der aufgeheizten Gemüter ist ein gemeinsames Foto mit seinem Baby beim Arzt. Die Aufnahme zeigt die beiden bei einem Termin zur Impfung.

Doctor's visit -- time for vaccines!

Posted by Mark Zuckerberg on Freitag, 8. Januar 2016

Dieses schnuckelige Bild mit Baby im „Winteroutfit“, ist eines von mittlerweile vielen Fotos der privaten Mini-Serie von Papa Zuckerberg. Denn seit der Geburt seiner Tochter beglückt er seine Facebook-Gemeinde beinahe wöchentlich mit intimen und kreativen Aufnahmen der kleinen Max.

Dieses Foto ist allerdings mehr als ein Bild von Vater und Tochter. Es soll ein Statement sein. Obwohl er wahrscheinlich selber nicht mit dieser hitzigen Diskussion in den Kommentaren gerechnet hat. Zuckerberg ist bekennender Impfbefürworter. Und so wollte er ein deutliches Zeichen über sein Faceook-Profil an andere Eltern schicken. Natürlich bekommt er dafür viel Zuspruch. Allerdings laufen Impfgegner gegen dieses Foto Sturm.

Hier ein paar Beispiele aus den Kommentaren:

Kommentar gegen Impfungen Facebook
Bild: Screenshot/Facebook

Diese Userin schreibt einen emotional geladenen Kommentar, in dem sie behauptet, dass jährlich mehr Menschen an Impfungen sterben, als geholfen würde. Weiter schreibt sie, dass Asthma, bipolare Störungen, ADHS und Allergien durch Impfungen ausgelöst werden können.

Bild: Facebook/Screenshot

Emily, eine weitere Facebook Userin bedankt sich für die Klugheit der Entscheidung. Sie sieht den ganz klaren Vorteil darin, dass geimpfte Kinder keine Ansteckungsgefahr für andere Kinder bedeuten.

Bild: Facebook/Screenshot

Sharna schreibt, dass ihr Herkunftsland Eltern keine Optionen gibt, wenn es um Impfungen geht. Wenn Kinder des – nicht benannten – dritte Welt Landes nicht geimpft sind, dürfen sie am öffentlichen Leben quasi nicht teilnehmen. Kindergärten, Vereine und Schulen blieben für sie geschlossen.

Impfungen auch in Deutschland stark diskutiert

Auch in Deutschland gibt es eine starke Polarisierung, wenn es um Impfungen geht. Und auch hier gibt es einen Trend zur Impfverweigerung. Jedoch besteht durch diese grundsätzliche Hemmnis die Gefahr, dass vermeintlich „ausgestorbenen Krankheiten“ neuen Fuß fassen können. Noch im vergangenen Jahr gab es eine große mediale Aufmerksamkeit durch die Schutzimpfung gegen die Masern. Daraufhin hatte die Zeitschrift Öko-Test einen intensiven Test aller gängigen Impfstoffe für Kinder herausgegeben.

Lesetipp: Der Impfkalender für Babys und Kinder!

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here