Geschenke zum neuen Lebensabschnitt: Uhren zur Einschulung oder zum Schulabschluss

Kind Armbanduhr
Bild: © emaria / Fotolia

Uhren als Geschenk haben häufig einen symbolische Gehalt: Sie markieren als Geschenk oft den Beginn eines neuen Lebensabschnitts – die Uhr weist also auf die vergangenen Leistungen hin. So sind Uhren beliebte Geschenke zu Beförderungen, Hochzeiten oder runden Geburtstagen. Eine anstehende Einschulung oder der Schulabschluss bilden ebenfalls schöne Gelegenheiten, um dem eigenen Nachwuchs eine Armbanduhr zu schenken. Im Folgenden ein paar Tipps, wie man die richtige Uhr für solche Anlässe findet.

Uhren zur Einschulung

Eine Uhr zur Einschulung sollte vor allem eines sein: leicht ablesbar und kindgerecht. Viele Kinder können mit 5 oder 6 Jahren bereits digitale Uhren lesen. Diese sind auch leichter ablesbar als solche mit analogem Ziffernblatt.

Trotzdem sollten Eltern ihrem Kind aus Lernzwecken lieber eine analoge Uhr schenken. Sie sollten zudem bedenken, dass Kinder erst im Laufe ihrer Grundschulzeit einen abstrakten Begriff wie „Zeit“ wirklich verstehen lernen. Eine Armbanduhr hilft im Einschulungsalter dabei, „Zeit“ im Kindesalltag sichtbar zu machen. So kann man Kindern erklären, wie die Zeiger stehen, wenn es Mittagessen gibt oder wenn die Schlafenszeit ansteht. Laut Elternwissen.com sollte eine solche Lernuhr für kleinere Kinder vor allem groß und gut ablesbar sein.

-Anzeige-

Sie sollen aber auch Spaß machen: So gibt es beispielsweise bei mytoys.de viele Modelle für Mädchen wie auch für Jungen, die auf dem Ziffernblatt Motive beliebter Comic- oder Trickfilmfiguren zeigen. In Sachen Uhrwerk muss man sich bei Kinderuhren noch keine allzu großen Gedanken machen: In aller Regel werden nur günstige Quarzwerke verbaut. So kann die Uhr beim Spielen auch mal herunterfallen, ohne dass das Uhrwerk Schaden nimmt.

Uhren als Geschenk für den Schulabschluss

Für den Schulabschluss kann man auch ruhig eine etwas hochwertigere Uhr schenken. Jugendliche Kinder können deren Wert bereits einschätzen und passen dementsprechend gut auf die Uhr auf. Gern verschenken viele Eltern beispielsweise alte Erbstücke und reichen sie zu diesem Anlass an die nachfolgende Generation weiter. Mit neuen Uhren lassen sich aber auch Traditionen beginnen. In diesem Fall eignen sich mechanische Uhren – eher solche mit Quarzwerk.

Im Gegensatz zu batteriebetriebenen Uhrwerken laufen mechanische Modelle bei ordentlicher Pflege und gelegentlichen Wartungen auch nach Jahrzehnten noch. Wer eine solche Uhr verschenken möchte, der kann aus unterschiedlichsten Preisklassen wählen. Für junge Frauen gibt es bei Marktplätzen wie Chrono24 oder beim Juwelier von Einstiegsmarken wie Tissot bis zu Luxusmodellen wie eine Rolex Lady-Datejust für jeden Geldbeutel etwas.

Gleichermaßen für junge Frauen und Männer ist die Nomos Club Campus geeignet, die speziell für Schulabsolventen entwickelt wurde. Die Uhr der Glashütter Nobelmarke verfügt über ein Manufakturkaliber zu einem erschwinglichen Preis und ist in zwei unterschiedlichen Gehäusegrößen verfügbar. Am Stahlboden ist ausreichend Platz für persönliche Gravuren.

Soll es für junge Männer im gleichen Preisspektrum etwas sportlicher sein, dann sind die Uhren der Schweizer Marke Hamilton eine gute Wahl – etwa aus der Modellreihe Khaki Field/Navy/Pilot. Alternativ ist beispielsweise auch eine Longines HydroConquest denkbar, die mit Automatikwerk bei Chrono24 für rund 1.000 Euro zu finden ist.


 

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here