Familienalltag: Zeitmanagement ist alles

Das Familienleben ist zwar schön, kann aber auch ganz schön stressig sein. Die Kinder von der Schule abholen, den Einkauf erledigen und dann auch noch den Haushalt in Ordnung bringen – da kann leicht einiges durcheinander geraten und bei Eltern unnötigen Stress verursachen. Mit einigen Tipps und dem richtigen Zeitmanagement kann der Familienalltag angenehmer und vor allem stressfreier gestaltet werden.

Wenn der Alltagsstress wieder einmal zuschlägt und die Erschöpfung einen überkommt, wird es Zeit für eine kleine Auszeit. Wer Prioritäten setzt und den Blick für die wirklich wichtigen Sachen entwickelt, wird den Alltag spürbar besser meistern. Der Abwasch, oder das im Kinderzimmer verteilte Spielzeug, laufen einem nicht weg. Eine halbe Stunde mit seinen Kindern dagegen hat sowohl auf Eltern, als auch auf die Kinder, eine positive Wirkung.

Aufgaben verteilen

Oft sind Eltern der Meinung, sie müssten alles selbst meistern. Dabei kann eine Verteilung der Aufgaben den Familienalltag enorm erleichtern. Es ist keine Schande, sich eine Putzkraft als Verstärkung zu holen, wenn wieder mal eine Geburtstagsfeier ansteht und man keine Zeit für den Haushalt findet. Auf Bookatiger.de zum Beispiel kann eine Reinigungskraft je nach Bedarf regelmäßig oder nur einmalig gebucht werden. Und das ab einem Stundensatz von 12,90 Euro pro Stunde. In der Familienkasse wird sich das kaum bemerkbar machen – die Zeitersparnis ist dagegen groß. Insgesamt gesehen sollte die Bewältigung der alltäglichen Pflichten Familiensache sein.

Auch Kinder können kleinere Aufgaben übernehmen und zum „Chef“ oder „Inspektor“ für das eine oder andere ernannt werden. Das erleichtert nicht nur den Alltag der Eltern, sondern kann auch den Kleinen richtig Spaß machen. Ein einfacher Plan kann Übersicht über die zu erledigenden Aufgaben und die jeweiligen Zuständigkeiten verschaffen. Ein Pinnboard an der Eingangstür erinnert an die anstehenden Termine und an wichtige Veranstaltungen.

Den Einkauf planen

Spontankäufe können viel Zeit kosten und ganz schön kostenintensiv sein. Plant man seinen Wocheneinkauf im Voraus und hält alles auf einer Liste fest, weiß man genau, was im Supermarkt in den Warenkorb kommt. Die Einkaufsliste kann zusammen mit der ganzen Familie erstellt werden, damit kein Wunsch vergessen bzw. unberücksichtigt bleibt. Im Zeitalter des Internets kann sogar der Wocheneinkauf bequem online geplant werden. Beim Einkaufen und bei allen sonstigen alltäglichen Herausforderungen sollte man zeitlich allerdings nicht zu eng planen. Bei unvorhergesehenen Ereignissen kann mit Pufferzonen unnötiger Zeitdruck verhindert werden. Denn eigentlich ist das Leben doch viel zu schön, um es im ständigen Stress zu verbringen.

-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here