Babysitter gesucht? In 6 Schritten zum Ziel

Babysitter gesucht
Bild: © DDRockstar / Adobe Stock

„Endlich wieder Zeit für die wirklich wichtigen Dinge!“ – Mit der Checkliste die passende Kinderbetreuung finden und den Alltag genießen!

Wo suche ich nach einer Kinderbetreuung?

Haben Familienmitglieder oder Bekannte bereits eine Kinderbetreuung im Haushalt? Dann fragen Sie dort nach Empfehlungen! Doch auch wenn dies nicht der Fall sein sollte, gibt es genügend andere Möglichkeiten: Stöbern Sie in Online-Portalen, wie z.B. eBay Kleinanzeigen, oder durchsuchen Sie klassische Aushänge im Supermarkt oder Annoncen in der Tageszeitung.

 



Darauf sollten man achten

Bei einem ersten Telefonat können Sie schauen, ob die “Chemie” stimmt. Anschließend sollten Sie sich zu einem persönlichen Treffen verabreden und ein entlohntes Probearbeiten vereinbaren.

Definition der Aufgaben

Sind beide Parteien bereit miteinander zu arbeiten, müssen die Rahmenbedingungen und die arbeitsrechtlichen Konditionen definiert werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Arbeitszeit
  • Probezeit
  • Stundenlohn
  • Fälligkeit der Lohnzahlung
  • Kranken- und Urlaubsregelung
  • Kündigungsfristen

[blockquote align=“none“ author=““]Je nach Art der Arbeit müssen auch die Tätigkeit, die Verschwiegenheitspflicht und eventuelle Beschränkungen besprochen werden.[/blockquote]

Der Arbeitsvertrag

Die o.g. Punkte müssen anschließend in einem Arbeitsvertrag festgehalten werden. Dafür gibt es Blanko-Verträge als Vorlage im Internet, u.a. auf der Seite der Minijob-Zentrale, um auf der rechtlich sicheren Seite zu sein. Der Vertrag muss von beiden Parteien unterzeichnet werden.

Anmeldung bei der Minijob-Zentrale

Schwarzarbeit ist noch immer kein Kavaliersdelikt und kann eine empfindliche Geldstrafe nach sich ziehen. Deshalb sollten Sie Ihre Kinderbetreuung dringend bei der Minijob-Zentrale anmelden. Dafür können Sie sich in Ihrer Steuererklärung sogar 20% der Kosten zurückholen, im Höchstfall 510 € pro Jahr.

[blockquote align=“none“ author=““]Zudem übernimmt die Minijob-Zentrale die Anmeldung zur Unfallversicherung und übernimmt die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall (80% der Lohnzahlung für die Haushaltshilfe).[/blockquote]

Wichtige Versicherungen

Eine Haftpflicht- und eine Hausratversicherung sollten ohnehin in jedem Haushalt vorhanden sein.

Wenn eine Kinderbetreuung beim Toben mit den Kleinen versehentlich einen Schaden am Auto des Nachbarn hinterlässt, greift meist die Haftpflichtversicherung. Informieren Sie sich also vorab, ob Ihr eigener Haftpflichttarif auch die Schäden der beschäftigten Haushaltshilfe oder ob diese sogar selbst eine Haftpflichtversicherung hat. Lassen Sie sich dies schriftlich bestätigen. Gleiches gilt für Ihre eigene Hausratversicherung.

[blockquote align=“none“ author=““]Sollte Ihrer Kinderbetreuung während der Arbeit ein Unfall passieren, müssten Sie theoretisch die gesamten Arztkosten tragen. Schließen Sie also vorab eine Unfallversicherung ab.[/blockquote]


Mit dieser Checkliste habt ihr an alles gedacht:

Babysitter Checkliste


 


Torsten Esser
Torsten hat das Vollzeit-Papa-Diplom. Er hat einen kleinen Sohn und eine Stieftochter, die er liebt, als wäre es seine eigene. Darüber hinaus hat er acht Semester lang "Soziale Arbeit" studiert. Mit einer unübertroffenen Mischung aus Wissen und Bauchgefühl, ist er der geborene Autor für dieses Magazin. Und ganz nebenbei kümmert er sich als Gründer und Inhaber von 1-2-family.de um alle Belange des Magazins.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here