Babymoon - Urlaub in der Schwangerschaft
Bild: © PhotoElite / Adobe Stock

Der letzte Urlaub werdender Eltern vor der Geburt ihres Kindes heißt „Babymoon“. Dabei können Paare sich vor der Geburt noch einmal entspannen. Denn ist das Neugeborene dann da, bestimmen oft schlaflose Nächte und ein sperriger Kinderwagen den Alltag.


Babymoon – Was ist das?

Der letzte Urlaub werdender Eltern vor der Geburt ihres Kindes, um ganz explizit noch einmal die Zweisamkeit zu genießen – und Kraft zu tanken, für die kommende aufregende Zeit mit Baby. Damit ein Babymoon auch positiv unvergesslich wird, gilt es ein paar Dinge zu beachten.

1: der richtige Zeitpunkt

Für eine Reise in der Schwangerschaft eignet sich das zweite Trimester, also zwischen der 12. und 24. Schwangerschaftswoche, wenn die Übelkeit und die Müdigkeit der ersten Wochen verfolgen sind – und der Körper allgemein noch nicht allzu belastet ist. Airlines und Kreuzfahrtschiffe haben da oft strenge Regeln:  Sie lassen schwangere Frauen ab einer gewissen Schwangerschaftswoche nicht mehr mit an Bord.

2: stressfreie Anreise

Viele bleiben für ihren Babymoon einfach in Deutschland, da Schwangere, die unter Venenbeschwerden leiden, sich bei Zug- oder Autopausen bewegen können. Zudem vermeidet man auf diese Weise zusätzliche Belastungen durch Klimaveränderungen im Ausland.

3: das passende Reiseziel

Länder mit einem erhöhten Infektionsrisiko sollten generell bestenfalls vermieden werden. Denn Schwangere können sich gegen bestimmte Erreger nicht mehr impfen lassen. Von Reisen in Malaria-Gebiete wird strengstens abgeraten. Denn eine Infektion mit diesem Erreger kann zu ernsten Komplikationen für Mutter und Kind führen.

4: die beste Vorbereitung

Gute Vorbereitung beginnt schon bei der Reiseapotheke. So sollte man mit seinem Arzt klären, welche Medikamente in einer Schwangerschaft unbedenklich sind – und diese mit auf die Reise nehmen. Auch sollte man sich bei einer Reise ins Ausland bereits vor Abreise über die medizinische Versorgung im Reiseland informieren. Gibt es dort Besonderheiten, ist es gut, sie bereits im Vorfeld zu kennen – und möglichst einzuplanen.

5: die wichtigsten Regeln vor Ort

Vorsicht gilt beim Essen, zu viel Sonne und bei Äktivitäten mit erhöhtem Unfallrisiko – dazu zählen auch Wanderungen in über 2500 Metern Höhe.

Spezielle Babymoon-Hotels

Europaweit haben sich übrigens einige Hotels ganz speziell auf werdende Eltern – mit all ihren besonderen Bedürfnissen – eingestellt. So gibt es dort besonders gesundes und ausgewogenes Essen, Kurse mit Atemübungen, Massagen und Wellness für Mama und Papa.


Zuletzt aktualisiert vor

-Anzeige-


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here