Mädchen liegt gemütlich in ihrem Bett

Wenn es, wie in der kalten Jahreszeit draußen früher dunkel wird, fühlen sich viele Kinder beim schlafen gehen unwohl. Da sind Schatten an der Wand von den Vorhängen, oder der Raum wirkt einfach kalt und ungemütlich. Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr das Kinderzimmer und das schlafen gehen für eure Kinder gemütlicher gestalten könnt.

Für viele Kinder ist die Dunkelheit mit Angst behaftet. Sie fürchten sich vor Monstern und Schatten im Kinderzimmer, oder fühlen sich einfach nicht wohl, wenn sie in völliger Dunkelheit in ihrem Bett liegen. Alles ist so anders als am Tag, und das sonst so schöne Kinderzimmer wirkt beängstigend und ungemütlich. Kein Wunder, dass die Kleinen da nicht gerne ins Bett gehen wollen.

Der gemütliche Schafanzug

Alles beginnt schon beim Schlafanzug. Kuschelig warm und bequem sollte er sein. Die Kinder sollten sich in ihrem Nachtgewand wohlfühlen und gerne mit ihm schlafen gehen. Beliebt sind natürlich Schlafanzüge mit den Lieblingsmotiven. Das können Pferde, Autos oder Comicfiguren sein. Auch der Stoff spielt eine Rolle. Weiche Baumwolle hält nicht nur warm, sondern ist auch noch kuschelig. Frottee-Schlafanzüge hingegen können manchmal kratzig sein. Probiert gemeinsam mit euren Kindern aus, welcher Schlafanzug der richtige für einen erholsamen Schlaf ist. Denn jedes Kind wird seine eigenen Vorlieben haben.

-Anzeige-

Kuschelstunde im Bett

Ein schönes Ritual zum Ende des Tages, ist das gemeinsame kuscheln im Bett. Dabei kann vom Tag erzählt, oder eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen werden. Beides hat den Effekt, dass die Kinder zur Ruhe kommen, den Tag abschließen können, und sich genießend auf das baldige schlafen vorbereiten. Das gemeinsame Kuscheln im Bett, mit Mama oder Papa, gibt den Kindern außerdem Geborgenheit und Sicherheit. So haben sie, wenn sie später alleine in ihrem Zimmer sind, weniger Ängste und können ruhiger einschlafen.

Nachtlicht für die ganz besondere Stimmung

Nachtlicht mit Tag Nacht Sensor
Nachtlicht mit Tag-Nacht-Sensor / Quelle: Baywa-Baumarkt

Baywa-Baumarkt

Viele Kinder gruseln sich, wenn es in ihrem Zimmer stockduster ist. Eine schöne Möglichkeit dem Kinderzimmer etwas Licht zu geben und dabei auch noch eine ganz besondere Stimmung zu erzeugen, ist ein Nachtlicht. Nachtlichter gibt es in verschiedenen Ausführungen. Verschiedene Farbtöne erzeugen beispielsweise ganz besondere Stimmungen. So wirkt grün beruhigend, blau eher kühl und Orangetöne sorgen für Behaglichkeit. Auch Motiv-Nachtlichter können für eine besondere Atmosphäre im Kinderzimmer sorgen. Im Handel gibt es sogar Nachtlichter mit Tag-Nacht Sensor. Diese schalten sich automatisch an, wenn es dunkel wird, und wieder ab, sobald die Sonne aufgeht.

Eingekuschelt ins Land der Träume

Schon als Säuglinge empfinden das Pucken (also das einwickeln in eine Decke) als Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Das ist auch bei Kleinkindern oder Schulkindern noch nicht viel anders. Gerade in den kälteren Monaten ist es äußerst gemütlich in der Bettdecke eingekuschelt zu liegen und einzuschlafen. So können Eltern beispielsweise ein dünnes Lacken nutzen, um das Kind etwas einzupacken und darüber die wärmende Bettdecke legen.

Viele Kinder und auch Erwachsene empfinden übrigens zusätzlich drapierte (kleine) Kissen als gemütlich. Ähnlich wie das geliebte Stofftier, laden diese zum greifen, kuscheln und knuddeln ein. So eingekuschelt finden die meisten Kinder leicht ins Land der Träume und fühlen sich dabei sehr wohl.


-Anzeige-

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here