TEILEN

Der Kinderwarenhändler Sterntaler ruft, laut „Cleankids.de“, sämtliche Leder-Krabbelschuhe vom Markt. In der Vergangenheit wurde gleich mehrfach vom europäischen Schnellwarnsystem RAPEX, vor teils wesentlich zu hohen Chrom VI Belastungen der Schuhe gewarnt. 

Sterntaler ruf Leder Krabbelschuhe aus dem Handel zurückSchon im November 2011 wurde zum ersten Mal bei Cleankids darauf hingewiesen, dass die RAPEX vor Chrom VI in den Leder-Krabbelschuhen von Sterntaler warnt. Seither folgten mehr als eine Warnung. Denn immer wieder tauchte der gleiche toxische Stoff in den Schuhen auf.





Auf Anfrage reagierte man bei Sterntaler wohl teils gar nicht, oder wenn, dann nur sehr spärlich. Bei einer Rapex-Warnung aus Juli 2013, ging an Cleankids zum ersten Mal eine Antwort ein, in der man eine Rücknahme der Krabbelschuhe zugestand.

Mutwillige Täuschung?

Dann gab es im September 2013 den großen „ÖKO-Test Krabbelschuhe“, in dem auch die Schuhe von Sterntaler als nicht verkehrstüchtig eingestuft wurden. KiK und H&M hatten ebenfalls betroffene Artikel im Sortiment, reagierten aber sofort vorbildlich. Die Firma Sterntaler jedoch wies damals auf eine Stellungnahme des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN) hin, welche diverse Testmethoden des ÖKO-Tests stark kritisierte.

Jedoch wurde entweder aufgrund eines Versehens, oder aus taktischem Kalkül, verschwiegen, dass sich die geäußerte Kritik ganz klar nur auf die Testverfahren in Bezug auf „Formaldehyd, PAK’s und Anilin“ bezogen hatte. Im Falle von Chrom VI, welches man wiederholt in den Sterntaler Puschen gefunden hatte, wurde nichts an den Tests beanstandet.

Sollte es eine gesteuerte Fehlinformation gewesen sein, was wahrscheinlich nur mit erheblichem Aufwand zu klären wäre, dann wäre das ein riesiger Skandal, und nicht nur ein platter Betrug am Verbraucher. Denn gerade im Segment für junge Familien, Kinder und Babys, hat man auch als Hersteller und Händler eine ganz besondere Verantwortung, im Umgang mit dem Kunden.



Chrom VI steht im Verdacht krebserregende Eigenschaften zu besitzen. Darüber hinaus ist der Stoff toxisch, und hat eine stark  Allergie auslösende Wirkung.

Sterntaler knickt dank öffentlichem Druck ein

Nachdem auch in diesem Jahr mehr als eine Verbraucherwarnung der RAPEX in diesem Zusammenhang veröffentlicht werden musste, scheint Sterntaler nun einzuknicken. Nicht zuletzt dem öffentlichen Druck geschuldet, ruft man alle in den Märkten befindlichen Echt-Leder-Krabbelschuhe zurück. Cleankids.de liegt dazu Händlerschreiben der Firma Sterntaler vor.

Bessere Informationspolitik – Fehlanzeige

Es lässt sich leider zu diesem Zeitpunkt nichts dazu sagen, ob man auch bereits gekaufte Krabbelschuhe zurück geben kann. Grundsätzlich möchten auch wir an alle Eltern appellieren, eine Kaufentscheidung nicht nur vom Markennamen, oder dem Preis abhängig zu machen. Am Beispiel von Sterntaler kann man zumindest sehen, dass nicht nur Produkte aus dem Niederpreissegment mit Schadstoffen belastet sein können.

Wenn dann zusätzlich die Informationspolitik mehr als undurchsichtig, bis nicht vorhanden scheint, sollte man wohl eher nach vertrauenswürdigen Alternativen schauen!

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

Anzeige